Messer-Report aus #Darmstadt: Nachtragsmeldung zu 17-Jähriger durch #Stiche verletzt!

Nachdem ein 17-Jähriger in der Nacht zum Dienstag (29.5) von bislang unbekannten Tätern nach einer zunächst vermuteten Auseinandersetzung durch Stiche verletzt und in ein Krankenhaus gebracht wurde (wir haben berichtet), haben sich nun im Rahmen der fortlaufenden Ermittlungen erste Hinweise zu dem Täter ergeben. Dabei soll es sich um einen 30 bis 40 Jahre alten, mitteleuropäischen Mann, mit kurzen blonden „Haarkranz“ handeln. Möglicherweise trägt er auf einem Arm ein Tattoo. Unter Vorhalt eines Messers forderte der Kriminelle die Wertgegenstände des 17-Jährigen und verletzte ihn dabei. Der Vorfall soll sich im Bereich des Herrngartens und dort in Höhe eines dortigen Fußballplatzes ereignet haben. Zeugen, die Hinweise zu der beschriebenen Person geben können oder den Vorfall beobachtet haben, werden gebeten, sich bei der Polizei in Darmstadt unter der Rufnummer 06151/969-0 zu melden.

 

Erstmeldung

 

Darmstadt  – Nach einer körperlichen Auseinandersetzung infolge derer sich ein 17-Jähriger Stichverletzungen zuzog, hat die Ermittlungsgruppe der Polizei in Darmstadt die weiteren Untersuchungen übernommen. Freunde des Verletzten hatten den jungen Mann in der Nacht zum Dienstag (29.5.) gegen 1 Uhr blutend an der Haltestelle „Marienhöhe“ angetroffen und in die Flüchtlingsunterkunft in der Cooperstraße gebracht. Von dort verständigten sie den Rettungsdienst. Ersten Erkenntnissen nach war der 17-Jährige zuvor im Bereich des Herrngartens mit noch unbekannten Kontrahenten in Streit geraten. Dabei wurde er, vermutlich durch ein Messer, im Bereich des Rückens verletzt. Trotz der Verletzungen konnte er flüchten und sich an die Haltestelle retten. Zur weiteren ärztlichen Versorgung wurde der Mann nach Verständigung der Rettungskräfte in ein Krankenhaus gebracht. Lebensgefahr bestand nicht. Die Ermittlungen zu den Hintergründen der Tat dauern an. Für die Aufklärung suchen die Beamten dringend Zeugen, die in diesem Zusammenhang sachdienliche Beobachtungen gemacht haben. Diese werden gebeten sich unter der Telefonnummer 06151/969-0 zu melden.

Polizeipräsidium Südhessen