#Messer-Report aus #Stavenhagen: Schüler durch #Messerspiele versehentlich in #Schule verletzt???

Messer-Report

Am 24.04.2018 gegen 10:50 Uhr wurde der Polizei eine Messerstecherei an einer Schule in Stavenhagen gemeldet. Als die Kollegen des Polizeireviers Malchin vor Ort eintrafen, bestätigte sich der Sachverhalt NICHT. Nach den bisherigen Erkenntnissen spielten zwei befreundete Jugendliche mit einem sogenannten Karambit-Messer in der Pause in einem Klassenzimmer. Dabei wurde ein Jugendlicher versehentlich (durch spielerisches „Herumfuchteln“) leicht an der Wange verletzt. Er wurde zunächst ambulant behandelt, später aber in das Krankenhaus Demmin zur ärztlichen Behandlung gebracht.

Die Ermittlungen wegen fahrlässiger Körperverletzung wurden aufgenommen. Bei dem Tatmittel handelt es sich um ein sogenanntes Karambit-Messer, welches gemäß Waffengesetz verboten ist und durch die Beamten sichergestellt wurde. Bei der weiteren Sachverhaltsklärung stellten die Beamten ein weiteres Karambit-Messer bei einem anderen Jugendlichen fest, welches ebenfalls sichergestellt wurde.

Polizeiinspektion Neubrandenburg