Miesbach: 27-Jähriger geht mit Messern auf Polizeibeamte los, dann ab in die Psychiatrie!


728 x 90 (Super Banner) Goldbarren & -münzen günst

 

HAUSHAM, LKR. MIESBACH. Zu einem größeren Polizeieinsatz kam es am Freitagnachmittag, 29. Juli, in Hausham. Ein 27-Jähriger in psychischer Ausnahmesituation ging auf Polizeibeamte mit Messern los. Den umsichtig agierenden Beamten gelang es den Mann zu überwältigen und festzunehmen. Er wurde in eine psychiatrische Einrichtung eingeliefert.

Gegen 16.00 Uhr war die Polizei von Anwohnern eines Mehrparteienhauses auf Grund eines lauten Streites verständigt worden. Vor Ort hatte sich ein 27-Jähriger nach einem heftigen Streit mit Angehörigen in die gemeinsame Wohnung zurückgezogen und gedroht sich und andere umzubringen. Der Mann untermauerte dies unter anderem mit zwei vor sich abgelegten Küchenmessern.

Beamte der Polizeiinspektion Miesbach umstellten das Gebäude und begleiteten die weiteren Anwohner aus ihren Wohnungen ins Freie, um Gefährdungen für sie auszuschließen. Noch bevor das angeforderte Spezialeinsatzkommando eintraf, begab sich der junge Mann ins Freie und stürmte nach einer weiteren Drohung mit dem Tode und mit gegen sie erhobenen Messern auf die Beamten der Inspektion und Unterstützungskräfte weiterer Dienststellen zu. Diesen gelang es vor dem Angreifer zunächst zurückzuweichen und durch koordiniertes, gemeinsames Handeln – auch Pfefferspray kam zum Einsatz – und unter hoher Eigengefährdung den jungen Mann zu überwältigen.

Der 27-Jährige erlitt nur leichte Verletzungen, Polizeibeamte kamen nicht zu Schaden. Im Anschluss wurde der Mann in eine psychiatrische Einrichtung zur Begutachtung und Behandlung eingeliefert.


Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*