Mönchengladbach: Bei Handtaschenraub 60-Jährige von marokkanischen Bettler gewürgt!


728 x 90 (Super Banner) Goldbarren & -münzen günst

 

Mönchengladbach  – Eine 60jährige Mönchengladbacherin wurde heute gegen 04:00 Uhr am Platz der Republik Opfer eines bislang unbekannten Räubers.

Der Mann hatte die Frau, die sich auf dem Weg zu ihrer Arbeitsstelle befand, angesprochen und gefragt, ob sie etwas Geld für Essen für ihn habe.

Statt Geld gab sie ihm aber einige Nektarinen und setzte dann ihren Weg fort.

Nach einigen Schritten wurde sie von dem Unbekannten plötzlich eingeholt, gewürgt und gegen eine Glaswand geschleudert, sodass sie sich Verletzungen zuzog.

Der Mann schrie sie an, er wolle Geld, entriss ihr daraufhin ihre Handtasche und lief in Richtung Breitenbachstraße davon.

Ein Taxifahrer hatte den Vorfall beobachtet und verfolgte den flüchtenden Räuber mit seinem Wagen.

Der hatte sich noch auf dem Platz der Republik zunächst in einem Gebüsch versteckt und setzte seine Flucht, nachdem der Taxifahrer ihn ausgemacht hatte, fort. Die geraubte Handtasche wurde von ihm in dem Gebüsch zurück gelassen. Sie wurde der Geschädigten durch den Taxifahrer zurückgegeben, wobei aus ihr nichts fehlte.

Es meldete sich eine Zeugin, die den Räuber vom Sehen kennt. Nach ihren Angaben ist er Marokkaner.

Er ist etwa 1,75m groß, 20 bis 25 Jahre alt und auffallend schlank. Auffällig ist zudem seine Zahnspange. Bekleidet war er zur Tatzeit mit einem schwarzen Kapuzenpullover und einer bunten Kappe.

Eine polizeiliche Fahndung verlief ohne Erfolg.

Die Polizei fragt daher, wer den Vorfall noch beobachtete und wer Angaben zur Identität und zum Aufenthalt des Räubers machen kann. Hinweise bitte an Telefon 02161-290.(jl)

 

 

 


Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*