Neu-Isenburg: Putzfrau findet über drei Kilogramm Rauschgift in Einkaufszentrum!

Neu-Isenburg

Hessenreport
Hessenreport Neu-Isenburg

 

Neu-Isenburg – Einen überaus ungewöhnlichen Fund hat eine Reinigungskraft bei ihrer täglichen Arbeit am Donnerstagnachmittag in einem Einkaufszentrum in der Hermesstraße gemacht. In einem Müllbehälter entdeckte die Frau kurz nach 15 Uhr mehrere Beutel mit Substanzen, die ihr verdächtig vorkamen. Die hinzugerufene Polizei stellte schnell fest, dass es sich dabei um Kokain, Cannabis, Amphetamin und Haschisch mit einem Gesamtgewicht von über drei Kilogramm handelte. Den Straßenverkaufswert der „Fundsache“ schätzt eine Ermittlerin auf rund 33.000 Euro. Unklar blieb bislang, wie die Betäubungsmittel in den Mülleimer gelangten. Dass sich der vorherige Besitzer noch bei der Polizei meldet, gilt als eher unwahrscheinlich. Die Ermittler prüfen in diesem Zusammenhang den Streit zweier 21 und 30 Jahre alter Männer aus Neu-Isenburg, denen kurz zuvor angeblich eine Sporttasche geklaut wurde. Als sie erfuhren, dass die Tasche an der Information abgegeben und die Polizei bereits verständigt sei, war ihnen der angebliche Verlust plötzlich nicht mehr so wichtig. Ob sich die gefundenen Drogen möglicherweise zuvor in der Tasche befanden und wie diese dann in den Mülleimer gelangten, wird derzeit noch ermittelt. Zeugen oder Kunden des Zentrums, die entsprechende Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 069 8098-1234 zu melden.