#Neubrandenburg: Ordner wird durch einen Gast #gebissen!

Am 27.05.2018 gegen 03:00 Uhr wurde die Polizei zur gastronomischen 
Einrichtung "Rumpelkammer" am Friedrich-Engels-Ring in 17033 
Neubrandenburg gerufen. Dort soll es zu einer Auseinandersetzung 
zwischen dem Sicherheitspersonal und einen Gast gekommen sein. Beim 
Eintreffen der eingesetzten Beamten des Polizeihauptrevieres am 
Einsatzort bestätige sich der Sachverhalt. Der 36-jährige 
Tatverdächtige wollte Zutritt zur gastronomischen Einrichtung haben. 
Dies wurde ihm durch den Geschädigten (Ordner am Eingang der 
Einrichtung) verweigert, da dieser beobachtet hatte, wie der 
Geschädigte zwei Frauen belästigte. Hiermit war der Tatverdächtige 
nicht einverstanden und versuchte trotzdem in Lokalität zu kommen. 
Dies wurde durch den Ordner mittels einfacher körperlicher Gewalt 
verhindert, in dem er den Tatverdächtigen wegstieß. Während der 
weiteren Auseinandersetzung sprang der Tatverdächtige den 
Geschädigten an und biss ihm in die rechte Wange. Dem Ordner gelang 
es nicht sich vom dem Tatverdächtigen zu befreien. Erst als ihm 
andere Ordner zur Hilfe eilten, gelang es ihnen gemeinsam den Gast 
vom Geschädigten zu lösen und zu Boden zu bringen. Dort hielten sie 
ihn bis zum Eintreffen der Polizei fest. Ein vor Ort bei dem 
Tatverdächtigen durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 
1,81 Promille. Der geschädigte Ordner wurde mit einem Rettungswagen 
ins Klinikum Neubrandenburg gebracht, wo seine Verletzung (blutende 
Bisswunde an der rechten Wange) ambulant behandelt wurde.