#Neukölln: 23-jähriger #Deutscher #Mann #stieß am S-Bahnhof einen #Mann in die #Gleise!

 

Berlin-Neukölln  – Montagmorgen stieß ein 23-Jähriger einen Unbekannten am S-Bahnhof Neukölln in die Gleise. Zwei Männer überwältigten den jungen Mann und übergaben ihn an die Polizei.

Gegen 07:40 Uhr stieß ein 23-jähriger Deutscher eine unbekannte Person am S-Bahnhof Neukölln in die Gleise, nachdem eine dort stehende S-Bahn gerade abgefahren war. Zeugen gaben an, dass der 23-Jährige den Unbekannten im weiteren Verlauf auch daran hinderte, wieder auf den Bahnsteig zu gelangen. Zwei deutsche Männer im Alter von 36 und 37 Jahren beobachteten das Geschehen und griffen schließlich ein. Im Zuge dessen gerieten sie mit dem 23-Jährigen in eine körperliche Auseinandersetzung, in welcher auch Glasflaschen zum Einsatz kamen. Es gelang den beiden Männern jedoch den Angreifer zu Boden zu bringen und ihn bis zum Eintreffen der Polizei dort festzuhalten. Das unbekannte Angriffsopfer entfernte sich währenddessen unerkannt aus dem Gleisbereich. Alle drei Beteiligten klagten über Schmerzen, lehnten eine medizinische Versorgung jedoch zunächst ab.

Die Bundespolizei leitete entsprechende Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung und Körperverletzung ein und ist im Rahmen der weiteren Ermittlungen auf der Suche nach dem unbekannten Angriffsopfer.

Nach Abschluss aller polizeilichen Maßnahmen setzten die Beamten den 23-Jährigen Berliner wieder auf freien Fuß.

Zeugen, die sachdienliche Angaben zum Sachverhalt oder zur Identität des unbekannten Angriffsopfers geben können, werden gebeten, sich bei der Bundespolizei zu melden. Hinweise nimmt die Bundespolizeiinspektion Berlin-Ostbahnhof unter der Rufnummer 030 / 2977790 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. Zudem kann auch die kostenlose Servicenummer der Bundespolizei (0800 / 6 888 000) genutzt werden.

Kommentar hinterlassen