Neunkirchen-Seelscheid: Polizei ermittelt wegen einer bedrohlichen Nachricht im Internet

Neunkirchen-Seelscheid

Instagram
Instagram

 

Am Samstagnachmittag (19.01.2019) wurde die Siegburger Polizei von der Schulleitung des Antoniuskolleg in Neunkirchen-Seelscheid über eine anonym eingestellte Nachricht auf Instagram in Kenntnis gesetzt. In dieser Nachricht mit bedrohlich wirkendem Inhalt erklärte ein Unbekannter, dass er Zugriff auf Waffen habe und dass alle Spötter ihre Taten zukünftig bereuen werden. Die Polizei hat umgehend die Ermittlungen aufgenommen und entsprechende präventive Maßnahmen in enger Abstimmung mit der Schulleitung veranlasst. Es konnte nach aufwendigen Ermittlungen am Sonntagnachmittag (20.01.2019) ein 19-jähriger Tatverdächtiger aus Neunkirchen-Seelscheid ermittelt werden. Der junge Mann, der bislang polizeilich nicht in Erscheinung getreten war, konnte von der Polizei an seiner Wohnanschrift im Haus der Eltern angetroffen und vorläufig festgenommen werden. In seiner ersten Vernehmung räumte er ein, die Nachricht in scherzhafter Absicht veröffentlicht zu haben. Sein Computer und Smartphone wurden als Beweismittel sichergestellt. Eine Gefährdungssituation für Schülerinnen und Schüler des Antoniuskolleg durch den ehemaligen Mitschüler hat zu keinem Zeitpunkt vorgelegen. Die Ermittlungen gegen den 19-Jährigen wegen der Störung des öffentlichen Friedens durch die Androhung von Straftaten dauern an. (Bi)

Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis