#Neuruppin: Mann mit #Axt unterwegs, danach ab in die #Psychiatrie!


728 x 90 (Super Banner) Goldbarren & -münzen günst

 

Heute Vormittag gegen 09.30 Uhr wurde die Polizei in die Wichmannstraße gerufen, da dort ein Mann mit einer Axt in der Hand durch die Straße laufen soll. Die Beamten trafen auf einen 33-Jährigen, der zu diesem Zeitpunkt allerdings keine Axt bei sich hatte. Ein Atemalkoholtest bei ihm ergab einen Wert von 1,80 Promille. Die Axt hatte er nach eigenen Angaben auf einer Fensterbank in unmittelbarer Nähe abgelegt, wo die Beamten sie auch finden und sicherstellen konnten. Der Mann gab gegenüber den Beamten an, dass seine Tochter entführt worden wäre und er sie nun zurückholen müsse. Eine Überprüfung ergab, dass es der Tochter gut ging und sie sich in einer Kita aufhielt. Bei dem 33-Jährigen stellten die Beamten Betäubungsmittel fest.

Er wurde zum Schutz seiner Person in Gewahrsam genommen und in die Polizeiinspektion gebracht. Dort versuchte er sich um 10.55 Uhr mit einem T-Shirt in der Gewahrsamszelle erfolglos zu strangulieren. Den Polizeibeamten fiel dies schnell auf und Rettungssanitäter brachten den Mann schließlich in die Geschlossene Station des Krankenhauses.


Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*