Nichts neues in Hofheim: Wieder viele vollendete und versuchte Einbrüche im Kreisgebiet!

Hofheim

 

Mehrere Gemeinden im Main-Taunus-Kreis, 03.12.2018, 11:00 Uhr – 10.12.2018, 21:00 Uhr,

(ba) Wie in jedem Jahr, steigen auch in diesem mit Beginn der sogenannten „Dunklen Jahreszeit“ die Einbruchszahlen. Auch im heutigen Bericht sind wieder einige Einbrüche und Einbruchsversuche zu vermelden. Aber der Reihe nach. Äußerst rabiat gingen unbekannte Täter in Hochheim vor. In der Stettiner Straße hebelten sie am Sonntag nach 14:50 Uhr das im rückwärtigen Bereich eines Einfamilienhauses gelegene Schlafzimmerfenster auf und drangen in den Wohnraum ein. Dort durchsuchten sie alle Räume und brachen sogar einen Tresor aus einem Möbelstück. Dieser konnte dann auch noch aus dem Haus gebracht werden, bevor sich die Täter dann mit der Beute in unbekannte Richtung entfernten. Die 92-jährige Eigentümerin konnte bei ihrer Rückkehr um 18:30 Uhr nur noch den angerichteten Schaden feststellen. Ebenfalls am Sonntag in Hochheim schlugen Einbrecher im Breslauer Ring zu. Nachdem die 33-jährige Geschädigte gegen 11:00 Uhr ihre Wohnung verlassen hatte, öffneten unbekannte Täter das Schlafzimmerfenster der Erdgeschosswohnung gewaltlos und stahlen ein Mobiltelefon sowie Schmuck. So entstand ein Gesamtschaden in Höhe von rund 1.000 Euro. Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich bei der Polizei Flörsheim unter der Rufnummer (06145) 5476-0 zu melden. Auch in Hofheim-Diedenbergen waren Langfinger unterwegs. Im Pfingstbörnchenweg nutzten unbekannte Täter die Abwesenheit der Hausbewohner eines Einfamilienhauses aus und hebelten in der Nacht von Samstag auf Sonntag das zum rückwärtigen Garten gelegene Wohnzimmerfenster auf. Im Inneren wurden dann diverse Schränke durchwühlt, wodurch die Täter sich in Besitz einer Münzsammlung und weiterer Wertgegenstände bringen konnten. Mit dem Diebesgut ergriffen sie anschließend die Flucht. Der entstandene Schaden wird auf ca. 400 Euro geschätzt. An gleich zwei Wohnungstüren scheiterten unbekannte Täter in der Straße „An der Obermühle“ in Hofheim. Nachdem man sich gewaltlos Zutritt zu dem Mehrfamilienhaus verschafft hatte, wurden je eine Wohnung im zweiten und im vierten Obergeschoss mittels eines Schraubenziehers angegangen. In beiden Fällen kamen die Täter über Hebelversuche jedoch nicht hinaus und verließen das Haus in unbekannte Richtung. Auf rund 600 Euro wird der am gestrigen Montag zwischen 10 und 12 Uhr entstandene Schaden an den Türen geschätzt. Vermutlich weil sie gestört wurden, brachen bereits ins Wohnzimmer gelangte Täter in der Bornstraße in Lorsbach ihre Tat ab und flüchteten in unbekannte Richtung. Zuvor hatten sie die auf der Hausrückseite gelegene Terrassentür des Reihenmittelhauses in der Bornstraße aufgehebelt und waren in die Wohnung eingedrungen. Da die Diebe ohne Beute flohen, blieb es bei dem Schaden an der Tür, der auf ca. 400 Euro taxiert wird. Stattgefunden hatte die Tat am Montag zwischen 06:30 Uhr und 18:40 Uhr. In der Dürerstraße in Hattersheim drangen Einbrecher in der Zeit zwischen Mittwoch um 14:00 Uhr und Freitag um 14:30 Uhr zunächst auf unbekannte Weise in ein Mehrfamilienhaus ein, um daraufhin drei Kellerabteile zu öffnen und zu durchsuchen. Entwendet wurde glücklicherweise nichts. Wer in den beschriebenen Fällen Hinweise zu den Tätern geben kann oder Beobachtungen gemacht hat, wird gebeten, sich mit der Polizei Hofheim unter (06192) 2079-0 in Verbindung zu setzen. Auch unbekannte Täter in Kelkheim mussten am Wochenende ohne Diebesgut die Abreise antreten. Versuche, Terrassen- und Kellertür eines Einfamilienhauses in der Johann-Strauss-Straße aufzuhebeln, misslangen. Die Täter hatten sich in der Zeit zwischen Samstag, 10:00 Uhr und Montag, 21:00 Uhr, auf unbekannte Weise Zutritt zum Grundstück verschafft und sich an den bezeichneten Türen erfolglos versucht. Man flüchtete daraufhin in unbekannte Richtung. Haben Sie Beobachtungen gemacht oder können Sie Hinweise zu den Tätern geben? Dann setzen Sie sich bitte mit der Polizei in Kelkheim unter (06195) 6740-0 in Verbindung.