Nürnberg: Messereinsatz bei Auseinandersetzung zwischen mehreren Angehörigen zweier türkischer Familien!


728 x 90 (Super Banner) Goldbarren & -münzen günst

 

Nürnberg  – Am Abend des 08.09.2017 kam es in der Nürnberger Nordstadt zu einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Angehörigen zweier türkischer Familien, die für einen 39-jährigen Mann mit schweren Verletzungen endeten. Die Mordkommission der Kripo Nürnberg hat die Ermittlungen übernommen.

Nach bisher vorliegenden Erkenntnissen und Auswertung von Spuren sollen sich Mitglieder der beteiligten Familien im Archivpark am Friedrich-Ebert-Platz gegen 21:30 Uhr getroffen haben. Im Verlauf der Auseinandersetzung soll ein 37-jähriger Mann seinem Gegenüber, dem 39-Jährigen, mehrere Stichverletzungen beigebracht haben. Auch zwei weitere Angehörige des 39-Jährigen sollen durch den Beschuldigten verletzt worden sein. Im Gegenzug soll der Tatverdächtige von den Begleitern des Geschädigten mehrfach geschlagen worden sein. Die Tatwaffe, ein Messer, wurde aufgefunden und sichergestellt.

Das Motiv der handfesten Auseinandersetzung ist derzeit noch nicht geklärt, dürfte sich aber wegen familiärer Streitigkeiten entwickelt haben. Diesbezüglich dauern die Ermittlungen des Fachkommissariats noch an.

Der Beschuldigte wurde von Beamten der Nürnberger Polizei noch am Tatort festgenommen und auf Grund seiner Verletzungen unter Bewachung in ein Krankenhaus gefahren. Gegen ihn erließ ein Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Nürnberg nach Antrag der Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth Haftbefehl.

Der schwer verletzte 39-Jährige kam nach notärztlicher Erstversorgung ebenfalls in ein Krankenhaus. Nach Angaben von Ärzten bestehe aber keine Lebensgefahr.

Es wird ggf. nachberichtet.


Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*