Oldenburg: 18-Jähriger sticht zwei Männer brutal nieder – Untersuchungshaft!

Oldenburg

Messer-Report
Messer-Report Oldenburg

 

Oldenburg – Gegen den 18-jährigen Oldenburger, der im Verdacht steht, am Sonntagmorgen in Rastede zwei 24 und 26 Jahre alte Männer mit einem Messer schwer verletzt zu haben, hat das Amtsgericht Oldenburg auf Antrag der Staatsanwaltschaft Haftbefehl erlassen. Der 18-jährige Tatverdächtige befindet sich nun in Untersuchungshaft.

Am Sonntagvormittag wurde bei einer Polizeistation in der Wesermarsch ein weiterer Vorfall angezeigt, der sich auf dem Ellernfest in Rastede ereignet haben soll: gegen 3.40 Uhr hatte eine zunächst unbekannte männliche Person einen 16-Jährigen aus Elsfleth sowie zwei weitere Personen beleidigt. Der Unbekannte zog anschließend ein Messer und fügte dem 16-Jährigen eine Schnittwunde im Gesicht zu. Der Täter flüchtete nach der Tat. Der Jugendliche musste in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Im Rahmen der Ermittlungen erhärtete sich der Tatverdacht gegen den 18-Jährigen, der aufgrund der zweiten Tat wenige Minuten später (3.55 Uhr) bereits von der Polizei vorläufig festgenommen worden war.

Gegen den 18-Jährigen wird wegen versuchten Totschlags und gefährlicher Körperverletzung ermittelt. (1083772, 1084369)

Polizeiinspektion Oldenburg – Stadt / Ammerland