Paukenschlag im Lande Bayern? Redaktion von Aktenzeichen XY für Ulvi Kulac Unterstützergruppe nicht zu sprechen!


By behoerdenstress13

Screenshot (584)

Sachverhalt:

Wie in den unten angegeben Links zu entnehmen ist, rekonstruiert Aktenzeichen XY in einem Filmbeitrag das Verschwinden von Peggy am 07.05.2001 aufgrund neuer Zeugenaussagen!

Frau Rödel teilte gegenüber Radio Galaxy mit, das die Redaktion von Aktenzeichen XY von falschen Grundlagen ausgeht! Sie fordert, dass die Ermittlungen auf die Mutter von Peggy konzentriert werden sollten!

Die Ulvi Unterstützergruppe habe viele Beweise, dass viele Aussagen der Mutter widerlegt werden können, außerdem wollen Wir endlich, das gefragt wird, warum die Frau falsche Aussagen tätigt!

Nach Veröffentlichung der beiden unten aufgeführten Artikel versuchten 2 Ulvi Unterstützer mehrmals Kontakt mit der Zuständigen Redakteurin von Aktenzeichen XY aufzunehmen, um gesammelte Hinweise im Fall Peggy zur Verfügung zu stellen!

Die Antworten nach den mehrmaligen Anrufen bei der Redaktion waren schon seltsam! Die Redakteurin ist nicht da, Sie ist am Telefonieren, Sie hat keine Zeit! Die letzte Antwort die einer der beiden Unterstützer bekam war, dass Sie das Telefongespräch nicht weiterleiten darf und das dies eine interne Anweisung ist und das man sich an die Pressestelle des ZDF wenden soll!

Dem anderen Unterstützer gelang es auch nicht die Redakteurin von Aktenzeichen XY zu erreichen!

Als Hintergrund sollte man noch Wissen, das die Dreharbeiten schon am Laufen sind!

Trotzdem gelang es dem anderen Ulvi Unterstützer den Auftraggeber dieses Filmes herauszufinden!

Laut XY komme der Filmauftrag von der Zuständigen Polizei und der Unterstützer bekam sogar eine Münchner Telefonnummer und rief dort auch an!

Der Beamte teilte dem Unterstützer eine Telefonnummer der Zuständigen Soko-Peggy mit, wo die anschließende Aussage eines Soko-Mitarbeiters viel, das die Staatsanwaltschaft den Film in Auftrag gegeben hat!

Nach einem weiteren Anruf im Sendehaus Mainz bekam der Unterstützer mitgeteilt, das die Polizei den Auftrag für den Film gegeben hat!

Warum kommt es zu so unterschiedlichen Aussagen? War es nicht auch die Ermittlungsarbeit und die Aussagen der Polizei die den vom Mordvorwurf freigesprochenen Ulvi Kulac zur damaligen Verurteilung zum Mörder beigetragen haben?

Es ist nicht nachzuvollziehen warum das Team von Aktenzeichen XY keine Hinweise zum Verschwinden von Peggy für ihren Filmbeitrag haben möchte und sich nur auf die Mitteilungen von der Polizei verlässt! Sollten nicht alle belastenden und entlastenden Hinweise für den Film berücksichtigt werden, wie es journalistisch üblich ist?

Die Ulvi-Unterstützer stellen Ihre Bemühungen hinsichtlich der Bereitstellung von Hinweisen zum Fall Peggy zurück!

Nach Ausstrahlung des Filmbeitrags, vermutlich am 03.06.2015 werden die Unterstützer diesen Beitrag auf Richtigkeit überprüfen und eine Gegendarstellung in Form eines Videos und in Schriftform veröffentlichen, den das Motto der Gruppe lautet: -Wir wollen die Wahrheit hinsichtlich des Verschwinden Peggys wissen-!

Quelle:

Ulvi-Kulac-Unterstützer kritisieren Aktenzeichen XY : Radio …

http://www.radio-galaxy.de/…/ulvikulac-unterstuetzer-kritisierenaktenzeichen

Die Sendung “Aktenzeichen XY“, die derzeit einen Film über den Fall Peggy produziert, ist heute von den Unterstützern von Ulvi Kulac kritisiert worden. Gudrun …
728 x 90 (Super Banner) Goldbarren & -münzen günst

Einsortiert unter:Hessen, Justiz, Landesregierung, NEWS, Politik, Polizei, Sicherheit, Skandal, Uncategorized, Willkür Tagged: Aktenzeichen XY, Film

: Paukenschlag im Lande Bayern? Redaktion von Aktenzeichen XY für Ulvi Kulac Unterstützergruppe nicht zu sprechen!