Personal aus Nordkorea kehrt in Verbindungsbüro mit Südkorea zurück

Seoul (dts Nachrichtenagentur) – Nach dem überraschenden Rückzug Nordkoreas aus dem gemeinsamen Verbindungsbüro mit Südkorea in der Grenzstadt Kaesong am Freitag sind am Montag mehrere nordkoreanische Beamte in das innerkoreanische Verbindungsbüro zurückgekehrt. Das berichtet die südkoreanische Nachrichtenagentur Yonhap unter Berufung auf Angaben aus dem südkoreanischen Vereinigungsministerium. Vier oder fünf nordkoreanische Beamten seien demnach zurückgekehrt und hätten sich mit Vertretern aus Südkorea getroffen.

Die Rückkehr der Nordkoreaner in das Verbindungsbüro könnte eine Reaktion auf einen Tweet von US-Präsident Donald Trump sein, der am Freitag mitgeteilt hatte, dass weitere Sanktionen gegen Nordkorea vorerst vom Tisch seien. Das innerkoreanische Verbindungsbüro war im September 2018 eingerichtet worden. Die Beziehungen beider Länder hatten sich zuvor deutlich verbessert. Allerdings hatte der Annäherungsprozess durch das gescheiterte Gipfeltreffen zwischen Trump und Nordkoreas Machthaber Kim Jong-un zuletzt einen heftigen Rückschlag erlitten. Vor allem bei der entscheidenden Frage der Denuklearisierung der koreanischen Halbinsel wurden bisher keine großen Fortschritte erzielt.