Phantombild-Fahndung aus Göttingen: Handy mit Falschgeld bezahlt!

Phantombild-Fahndung

Phantombild-Fahndung
Phantombild-Fahndung

 

Göttingen, Weserstraße 22. Juli 2018, gegen 20.00 Uhr

GÖTTINGEN (jk) – Mit einem Phantombild (siehe Anhang) fahndet die Polizeiinspektion Göttingen nach einem ca. 20 bis 30 Jahre alten Mann, der im Juli in der Universitätsstadt den Kauf eines Mobiltelefons mit Falschgeld abgewickelt haben soll.

Nach derzeitigen Erkenntnissen erwarb der Unbekannte am 22. Juli von einem Ehepaar in der Weserstraße ein gebrauchtes Sony S 6 Mobiltelefon, das über Ebay angeboten worden war, und bezahlte das Gerät mit drei 50 Euro Scheinen. Die Verkäufer bemerkten zunächst nicht, dass es sich bei den Banknoten um „Blüten“ handelte. Erst als sie am darauffolgenden Tag selbst damit an einer Tankstelle bezahlen wollten, flog der Schwindel auf. Die Eheleute erstatteten Anzeige bei der Göttinger Polizei.

Der unbekannte Falschgeldverbreiter wird wie folgt beschrieben: ca. 20 bis 30 Jahre alt, ca. 170 cm groß, schlanke Figur, getönte Haut, kurzes, dunkles, glattes Haar, sprach Deutsch mit Akzent.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Göttingen unter Telefon 0551/491-2115 entgegen.

Polizeiinspektion Göttingen