Phantombild-Fahndung aus Gronau: Sextäter wird wegen Verdacht des sexuellen Missbrauchs von Kindern gesucht!

Phantombild-Fahndung

Phantombild-Fahndung
Phantombild-Fahndung

 

Mit einer Phantombild-Fahndung hofft die Polizei jetzt, einen Sextäter ermitteln zu können: Der Unbekannte wird des sexuellen Missbrauchs von Kindern verdächtigt. Er hatte sich am Montag, 14. Mai 2018, gegen 19.30 Uhr zwei siebenjährigen Kindern auf einem Spielplatz an der Bögeholdstraße/Enscheder Straße in Gronau in schamverletzender Weise gezeigt. Die bisherigen Ermittlungen führten nicht zur Identifizierung des Mannes. Nach Angaben der Kinder erstellten Experten des Landeskriminalamtes ein Phantombild des Täters. Über die Staatsanwaltschaft wurde beim zuständigen Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Münster ein Beschluss zur Öffentlichkeitsfahndung mittels des Phantombildes erwirkt. Die Polizei hofft nun auf Hinweise, die zur Ergreifung des Täters führen können. Wer Informationen zu dem abgebildeten Mann geben kann, sollte sich daher mit der Kripo in Gronau in Verbindung setzen: Tel. (02562) 9260. Zu dieser Meldung ist ein Bildmedium abrufbar.

Originalmeldung vom 15. Mai 2019: POL-BOR: Gronau – Kinder belästigt Gronau – Ein Unbekannter hat am Montag in Gronau zwei Kinder sexuell belästigt. Die Tat ereignete sich gegen 19.30 Uhr auf einem Spielplatz zwischen der Enscheder Straße und der Bögeholdstraße. Die Kinder flüchteten und berichteten ihren Eltern über das Geschehnis. Beschreibung: Der Mann ist älter als 40 Jahre, Glatze, blonder Haarkranz, bekleidet mit einem dunklen T-Shirt und einer dunklen Hose; er war unterwegs mit einem dunklen Fahrrad, an dem sich hinten zwei Gepäcktaschen befanden. Die Polizei bittet um Hinweise an die Kripo in Gronau, Tel. (02562) 9260.

Kreispolizeibehörde Borken