Phantombildfahndung aus Hannover: Räuberduo versucht Seniorin auszurauben und hält sie längere Zeit in ihrer Gewalt

Hannover

Räuberduo Hannover
Räuberduo Hannover

 

Hannover: Mithilfe von Phantombildern fahndet die Kriminalpolizei nach zwei Tätern, die versucht haben, eine 76-Jährige auszurauben. Anschließend ist die Seniorin von den Gesuchten für längere Zeit gegen ihren Willen festgehalten worden.

Wie von uns bereits berichtet, war die Frau den beiden Tatverdächtigen am Samstagnachmittag (01.09.2018) in einer Stadtbahn der Linie 6 in Richtung Messe-Ost begegnet. Anschließend zwangen die Männer die Frau, mit ihnen an der Haltestelle „August-Madsack-Straße“ (Seelhorst) auszusteigen. Im weiteren Verlauf bedrohte ein Täter die 76-Jährige mit einem Messer und nahm ihre Handtasche an sich – diese gaben die Räuber ihr später samt Inhalt wieder. Anschließend war das Duo mit ihr in einen nahegelegenen Rohbau gegangen und hielt sie dort bis Montagfrüh gegen ihren Willen fest.

In der Zwischenzeit haben die Ermittler Phantombilder der beiden Männer anfertigen lassen, mit deren Veröffentlichung sie sich nun Zeugenhinweise erhoffen.

Einer ist etwa 30 Jahre alt, zirka 1,80 Meter groß, muskulös, hat schulterlange, dunkelbraune Haare und einen buschigen Vollbart. Während der Tat trug der ungepflegt wirkende Täter ein rotes T-Shirt, eine dunkelrote Jacke sowie schwarze Sneaker.

Sein Komplize ist etwas kleiner, zirka 25 Jahre alt und hat nackenlange, dunkelbraune Haare sowie einen Oberlippenbart. Bekleidet war er mit einem gelb-orangen Hemd, einer anthrazitfarbenen Hose sowie Nike Schuhen mit grünen Streifen.

Beide Männer sind südländischer Herkunft und sprachen Deutsch mit Akzent. Offensichtlich kommunizierten sie untereinander in serbischer Sprache.

Zeugenhinweise nimmt die Polizeiinspektion Süd unter der Telefonnummer 0511 109-3620 entgegen. /now, schie