PKW-Aufbrecher aus dem Iran (15 aktuelle Taten) endlich in U-Haft


728 x 90 (Super Banner) Goldbarren & -münzen günst

 

Kiel  – Ein 33 Jahre alter PKW-Aufbrecher sitzt seit Donnerstagnachmittag in Untersuchungshaft. Ihm werden wenigstens 15 Taten seit Anfang August zur Last gelegt.

Seit Anfang August war es zu einer Häufung von PKW-Aufbrüchen im Bereich des Schwedendamms und der Werftbahnstraße gekommen. Die Ermittlungen der Beamten des 4. Reviers konzentrierten sich schnell auf einen 33-jährigen Iraner, der in Gaarden lebt. Der Mann war bereits im Juli im Zuständigkeitsbereich des 1. Reviers aufgefallen und dort nach einem PKW-Aufbruch vorläufig festgenommen werden.

Im Rahmen der neuerlichen Ermittlungen brach der Tatverdächtige unter anderem einen Zivilwagen der Polizei auf und versuchte sich an einem weiteren Wagen, dessen Besitzer sein Fahrzeug mit privater Videotechnik ausgestattet hatte. Der Mann wurde bei seiner Tat von der ihm Wagen installierten Kamera gefilmt. Die Aufnahmen stellte der Besitzer der Polizei zur Verfügung.

Mittwoch fiel der 33-Jährige einer Zivilstreife des 4. Reviers auf. Sie konnten beobachten, wie der Mann auffällig Ausschau nach geparkten Fahrzeugen hielt. Als er an der Kiellinie im Begriff war, einen Wagen aufzubrechen, konnte er auf frischer Tat festgenommen und ins Polizeigewahrsam verbracht werden.

Die Ermittler werfen ihm wenigstens 15 aktuelle Taten vor. Ob er für weitere Taten in Frage kommt, ist aktuell Bestandteil der Ermittlungen. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Kiel wurde der Tatverdächtige Donnerstagnachmittag einem Haftrichter beim Kieler Amtsgericht vorgeführt. Dieser erließ antragsgemäß Untersuchungshaftbefehl, der sofort vollstreckt wurde.


Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*