Politikreport: Kipping wirbt für bedingungsloses #Grundeinkommen!

Berlin  – Die Vorsitzende der Linken, Katja Kipping, wirbt weiter für ein bedingungsloses Grundeinkommen.

Eine solche Regelung würde ihrer Ansicht nach die Demokratie stärken, weil sie mehr Raum für politische Teilhabe lässt. Wörtlich sagte Kipping am Samstag im Inforadio vom rbb:

„Ich finde, Demokratie käme vor die Hunde, wenn nur Berufspolitiker*innen sie dominieren. Demokratie heißt, dass jeder in der Lage sein muss, sich politisch einzumischen, zu einer Bürgerinitiative zu gehen, in einem Verein mitzumachen… All das erfordert ein Mindestmaß an Geld im Monat … und dieses sollte man haben, unabhängig davon, ob man auf dem Erwerbsarbeitsmarkt Erfolg hatte und auch unabhängig davon, ob man auf dem Amt sich als würdiger Untertan erwiesen hat.“

Kipping räumte ein, dass die Idee auch in der eigenen Partei kontrovers diskutiert wird und auch bei den Gewerkschaftsspitzen auf Ablehnung stößt:

„Meine Vermutung ist, dass die Gewerkschaftsspitzen da wirklich einem Irrtum unterliegen, weil sie glauben, dass ihre eigene Stellung geschwächt würde, wenn die Menschen vor Existenznot geschützt werden.“

 

Rundfunk Berlin- Brandenburg