Politikreport: „ZDF-Moderator #Böhmermann bettelt für #kriminelle #Flüchtlingsindustrie“!

Der ZDF-Moderator Jan Böhmermann hat bisher rund 144.000 Euro für das Schlepperschiff „Lifeline“ gesammelt. AfD-Bundesvorstand Andreas Kalbitz kritisiert:

„Ich finde es unmöglich, dass ein Moderator, der seine Bekanntheit ausschließlich dem mit Zwangsgebühren finanzierten öffentlich-rechtlichen Rundfunk verdankt, sich zur Gallionsfigur der Schleuserorganisation „Lifeline“ macht. Die Organisation hat mit einem vermutlich nicht ordnungsgemäß registrierten Schiff Migranten eingesammelt, die im sicheren Wissen, ‚gerettet‘ zu werden, ihre gut organisierte Reise über das Mittelmeer angetreten haben.

Die meisten von ihnen haben keinen Grund vor irgendetwas zu flüchten. Und haben somit auch keinen Grund, in Europa Asyl zu suchen. Viele von ihnen haben Tausende Euro an Schlepper und Schleuser gezahlt. Deren Geschäft wird unter anderem erst möglich gemacht durch solche kriminellen Organisationen wie „Lifeline“, die sich den Mantel des Gutmenschentums umhängen. Und Böhmermann sorgt mit medialer Aufmerksamkeit und dem Druck auf die Tränendrüse dafür, dass dieser Geldstrom nicht versiegt. Vom ZDF erwarte ich eine deutliche Distanzierung von Böhmermann und seinen fragwürdigen Spendenaktivitäten.“

Pressestelle Bundesvorstand
Alternative für Deutschland