Polizei Berlin: Immer mehr Polizisten quittieren den Dienst?


Polizei

Nach einem Bericht vom Berlin-Journal zufolge sollen immer mehr Polizeibeamte den Polizeidienst in der 3,5 Millionen Hauptstadt verlassen, d.h. es gehen mehr Polizisten als ausgebildet werden! Die Zahl der Beamten die den Polizeidienst außerplanmäßig den Dienst verlassen soll bei 420 liegen! In einem offene Brief einer Polizisten-Ehefrau wird nur ein Grund von vielen genannt, den der Ehemann und Polizist soll laut Angaben der Ehefrau, soll Ihr Mann in sieben Wochen keinen freien Tag gehabt haben! Gründe sollen um den Dienst zu verlassen sollen die schlechte Bezahlung, steigende Gefahren und die vielen Überstunden sein! Ebenso ließen sich viele Beamte zu anderen Behörden versetzen um den o.g. Gründen aus dem Weg zu gehen! Aufgrund der Tatsache das mehr Beamte den Dienst verlassen als ausgebildet werden, gerät der benötigte Personalbedarf immer mehr außer Gleichgewicht! Um den jetzigen Personalbedarf zu decken müsste Berlin jährlich 3000 Beamte ausbilden, wofür die Kapazitäten aber nicht vorhanden sind! Die aktuellen Ausbildungsplätze reichen nicht mal aus um die bisherigen kompletten Abgänge zu kompensieren! Steht die Berliner Polizei vor einem scheinbar nicht mehr korrigierbaren Kollaps? Wurde diese Situation von den verantwortlichen Politiker unterschätzt! Sieht es anderen Bundesländer wirklich besser aus, als in Berlin? Der Anfang vom Ende der Inneren Sicherheit scheint immer näher zu rücken!

728 x 90 (Super Banner) Goldbarren & -münzen günst

 

www.google.de

 

[affilinet_performance_ad size=250×250]

 

 

 

 

 

 

 


Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*