#Polizei: Junge #Frau (18) #schlägt an #Aschermittwoch 19-jährige mit #unbekannten #Gegenstand halb #Blind!

 

BAMBERG. Nach einer Schlägerei in der Nacht zu Aschermittwoch befindet sich eine 18-jährige Bambergerin seit heute in Untersuchungshaft. Es besteht der dringende Verdacht, dass die junge Frau einen 19-Jährigen in der Innenstadt so schwer am Auge verletzt hat, dass er voraussichtlich einen Großteil seiner Sehkraft verlieren wird. Die Kriminalpolizei Bamberg ermittelt und bittet um Zeugenhinweise zu der Auseinandersetzung.

Gegen 00.25 Uhr kam es in der Lange Straße unweit der Fußgängerzone vor einem Imbissstand zu einer Streitigkeit unter mehreren Personen. Im Verlauf der Auseinandersetzung erlitt ein 19-Jähriger Verletzungen im Gesicht und kam anschließend mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus. Verständigte Einsatzkräfte der Bamberger Polizei konnten im näheren Umfeld des Tatortes die Beteiligten antreffen und identifizieren. Im Zuge der geführten Ermittlungen stellte sich heraus, dass der 19-Jährige eine schwere Augenverletzung davon trug und in Folge dessen seine Sehkraft voraussichtlich stark beeinträchtigt sein wird. Im Zuge der weiteren Ermittlungen kristallisierte sich heraus, dass eine 18-Jährige mit einem bislang unbekannten Gegenstand den 19-Jährigen am Auge verletzte. Auf Grund dieser Umstände hat die Kriminalpolizei Bamberg in enger Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft die weiteren Ermittlungen übernommen.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Bamberg erging am heutigen Donnerstagnachmittag gegen die 18-Jährige Haftbefehl wegen schwerer Körperverletzung. Sie befindet sich jetzt in einer Justizvollzugsanstalt. Die Ermittlungen von Kriminalpolizei und Staatsanwaltschaft dauern an.

In diesem Zusammenhang fragen die Ermittler:

  • Wer hat in der Nacht von Faschingsdienstag auf Aschermittwoch kurz nach Mitternacht vor dem Imbissstand in der Lange Straße die Auseinandersetzung beobachtet?

  • Wer kann konkret Angaben zu Tathandlungen machen?