Polizei-Kurioses: Fifty Shades of #Neustadt!

 

Am Mittwochabend gegen 22 Uhr wurde die Polizei Neustadt durch einen Anrufer auf die Misshandlung einer jungen Frau aufmerksam gemacht. Der Mann habe vom Treppenhausfenster beobachtet, wie in einer Wohnung gegenüber eine gefesselte nackte Frau von zwei Männern misshandelt worden sei.

Die besagte Wohnung konnte ausfindig gemacht und der Bewohner zu Rede gestellt werden. Es war tatsächlich zur Fesselung einer (halb-)nackten Frau gekommen, allerdings mit ihrem Einverständnis und ohne Misshandlungen.

Der Mieter der Wohnung, seines Zeichens Lehrer des japanischen Shibari-„Bondage“, hatte ein Pärchen in der Kunst der erotischen Fesselung unterwiesen. Auch mit der gefesselten Dame und ihrem Partner konnte gesprochen werden. Beide waren wohlauf und guter Laune. Die Einladung an die Beamten, doch zur dienstlichen Fortbildung ebenfalls an dem Kurs teilzunehmen, musste aber höflich abgelehnt werden.

Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße