Polizei-Razzia in Nienburg: Durchsuchungsmaßnahmen nach Massenschlägerei und Schüssen am 22.07.2018!

Polizei-Razzia

Polizei Razzia
Polizei Razzia

 

Nachdem es in den Abendstunden des 22.07.2018 im Stadtgebiet Nienburg zu einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen gekommen war, bei der zwei Männer im Alter von 31 und 41 Jahren verletzt worden waren und es auch zur Abgabe von Schüssen gekommen war, ermittelt die Staatsanwaltschaft Verden mit der Polizeiinspektion Nienburg/Schaumburg gegen 29 Beschuldigte im Alter von 17 bis 61 Jahren, die im Wesentlichen aus dem Raum Nienburg stammen. Es wird u.a. wegen versuchten Totschlags, gefährlicher Körperverletzung und schweren Landfriedensbruchs ermittelt. Die Beschuldigten sind größtenteils Angehörige zweier Familien.

Am 15.08.2018 wurden 23 Objekte im Wesentlichen im Raum Nienburg durchsucht. Es kamen mehrere Hundert Beamte zum Einsatz. Ziel der Durchsuchungen war es insbesondere, Tatwerkzeuge wie Waffen und waffenähnliche Gegenstände zu finden. Bei den Durchsuchungen wurde eine Vielzahl von Gegenständen beschlagnahmt, auch solche, nach denen gesucht wurde. Die Auswertung und Untersuchung der beschlagnahmten Gegenstände dauert an. Konkretere Angaben dazu, um was für Gegenstände es sich handelt, können derzeit aus ermittlungstaktischen Gründen nicht gemacht werden.

Das Großaufgebot an eingesetzten Beamten resultiert aus der Anzahl der zu durchsuchenden Objekte und erfolgte aus Gründen der Eigensicherung.

Weitere Angaben können derzeit nicht gemacht werden.

Pressestelle der StA Verden