Polizei-Report: Körperliche Auseinandersetzung im Streit um eine Frau in Stralsund!

Stralsund – Am 08.03.2018 gegen 23:10 Uhr wurde die Polizei zu einem Notfall in der Lion-Feuchtwanger-Straße in 18435 Stralsund gerufen. Eine Zeugin teilte der Polizei mit, dass in der Wohnung ihres Nachbarn überall Blut ist. Beim Eintreffen der eingesetzten Polizeibeamten des Polizeihauptrevieres Stralsund bestätigte sich der Sachverhalt. Zum Tatgeschehen konnte durch die Beamten folgender Sachverhalt ermittelt werden. Der Wohnungsinhaber (41 Jahre) und sein Gast (50 Jahre) feierten den Frauentag. Hierbei konsumierten sie eine größere Menge Alkohol. Im Laufe des Abends kam es zu einer verbalen Auseinandersetzung, da sich der Wohnungsinhaber für die Frau seines Gastes interessierte. Im weiteren Verlauf des Streits nahm der 50-Jährige eine Flasche Bier und schlug sie dem Wohnungsinhaber über dem Kopf. Dieser wurde dabei so schwer verletzt, dass er mit einem Rettungswagen ins Klinikum von Stralsund gebracht werden musste. Dort wurde er stationär aufgenommen. Bei beiden Beteiligten wurde ein Atemalkoholtest durchgeführt. Dieser ergab bei dem 50-Jährigen einen Wert von 2,99 Promille und bei dem 41-Jährigen einen Wert von 3,1 Promille. Gegen der 50-Jährigen wurde Anzeige wegen gefährlicher Körperverletzung erstattet. Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Polizeipräsidium Neubrandenburg