Marsberg: Trunkenheitsfahrt mit Widerstand gegen Polizeibeamte und Ingewahrsamnahme

Marsberg   Am Samstag, 00:18 Uhr, befuhr ein 46-jähriger Pkw-Fahrer aus Bad Arolsen die Flessinghauser Straße. Im Rahmen einer Verkehrskontrolle wurde bei dem Mann Alkoholgeruch festgestellt. Ein Alco-Vortest ergab den Wert von 1,72 Promille. Zur Durchführung der Blutentnahme weigerte sich der 46-Jährige im Krankenhaus, den Arm zu strecken. Erst durch einfache körperliche Gewalt konnte die Maßnahme vollzogen werden. Hierbei leistete der Beschuldigte durch Greifen an die Arme der Einsatzkräfte Widerstand und verletzte einen Polizeibeamten leicht. Der Führerschein wurde beschlagnahmt. Zur Verhinderung weiterer Straftaten wurde der 46-Jährige in Gewahrsam genommen und nach Ausnüchterung entlassen. (PK) Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis

Weiterlesen
Polizei Blaulicht

Berlin: Geldtransporter überfallen, Verfolgungsfahrt durch die Stadt – Streifenwagen beschossen!

Berlin Nr. 2198 In Mitte überfielen heute Morgen mehrere maskierte Personen einen Geldtransporter. Nach den bisherigen Ermittlungen befuhr der Transporter gegen 7.30 Uhr die Schillingstraße in Richtung Alexanderstraße, als sich zwei Autos vor und hinter den Wagen setzten und den Fahrer zum Anhalten zwangen. Aus beiden Autos, ein Mercedes und ein Audi, stiegen mehrere dunkel gekleidete Personen aus, die abwechselnd die Insassen des Geldtransporters mit Waffen bedrohten und mit einem Werkzeug die Hecktür des Transporters aufbrachen. Aus dem Innenraum entwendeten die Räuber mehrere Geldkisten. Nach dem Verladen der Kisten flüchteten die Räuber in den beiden Fahrzeugen. Eine Streife des Polizeiabschnitts[…]

Weiterlesen
Polizei NRW

Unna: Polizeieinsatz nach Beziehungsstreit – 49-jähriger von Polizei nach Suizidankündigung überwältigt –

Unna   Am Freitag, den 19.10.2018, gegen 19.45 Uhr ist die Polizei zur Frankfurter Straße gerufen worden. Nach einem Streit zwischen Partnern hatte der 49-jährige Ehemann seinen Suizid angekündigt. Da der Verdacht bestand, dass er sich im Besitz von Schusswaffen befindet, wurden starke Polizeikräfte am Einsatzort zusammengezogen. Als sich der Mann im Garten befand, konnte er durch die Einsatzkräfte der Polizei Unna gegen 22.00 Uhr überwältigt werden. Er wurde zunächst wegen der Einnahme von Tabletten ins Krankenhaus gebracht. Unbeteiligte und Einsatzkräfte wurden nicht verletzt. Die Ermittlungen dauern an. Kreispolizeibehörde Unna

Weiterlesen
Vergewaltigung

Der nächste Einzelfall in Bruchsal – Mann mit dunklen Teint, arabisches Aussehen versuchte 22-jährige zu vergewaltigen!

Vergewaltigung   Eine versuchte Vergewaltigung ereignete sich am 19.10.2018, 23.15 Uhr, in Bruchsal, Grabener Straße. Zu diesem Zeitpunkt ging eine 22-jährige Frau auf dem Geh- und Radweg entlang der B 35 in Richtung Heidelsheim. In Höhe des dortigen Lidl-Marktes kam ihr ein Mann entgegen. Nach ca. 150 Metern bemerkte die Frau, dass der Mann umgedreht hatte und ihr folgte. Beim Passieren des dortigen Asylantenheimes rannte er auf die Frau zu, packte sie am Hals und an den Unterarmen und zog sie eine Böschung hinunter, wo es zwischen den Beiden zu einem Kampf kam. Die auf dem Boden liegende Frau wehrte[…]

Weiterlesen
Polizei RLP Rheinland-Pfalz

Oppenheim: Psychisch kranker Mann droht mit Suizid, danach ab in die Psychiatrie!

Oppenheim   Am Freitag, den 19.10.18, wurde aus einer Mainzer Klinik ein abgängiger 68 jähriger Patient mit Wohnsitz in Oppenheim gemeldet. Der Mann war bereits wegen einer psychischen Erkrankung bekannt und sollte aufgrund seines akuten Gesundheitszustandes wieder der Klinik zugeführt werden. Eine Streife der Polizeiinspektion Oppenheim suchte daraufhin routinemäßig die Anschrift des abgängigen Mannes in Oppenheim auf, wo er auch alleine angetroffen werden konnte. Im Verlauf des Gespräches verhielt er sich zunehmends unkooperativer und gab an, nicht freiwillig mitkommen zu wollen. Aus einer Schublade griff der Mann ein langes Küchenmesser, das er zunächst drohend in Richtung der eingesetzten Beamten, schließlich[…]

Weiterlesen
Polizei Thüringen

Erfurt: Bei Ausschreitungen wegen Ruhestörung werden 3 Polizisten von Jugendlichen verletzt!

  Am späten Freitagabend kam es im Erfurter Dichterviertel zu einer Ruhestörung durch eine Gruppe Jugendlicher. Während der Klärung des Sachverhaltes durch Beamte der Bereitschaftspolizei verhielten sich einige junge Männer der Gruppe äußerst aggressiv den Beamten gegenüber und leisteten teilweise erheblichen Widerstand. Dabei wurden drei Beamte leicht verletzt. Im Zusammenhang damit wurden weiterhin Anzeigen wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz, Sachbeschädigung und Beleidigung gefertigt. Landespolizeiinspektion Erfurt      

Weiterlesen
Köln

Köln: Geiselnehmer am Kölner Hauptbahnhof stand seit Juni 2018 wegen Betrug vor Gericht!

Köln Der Geiselnehmer von Köln musste sich seit Ende Juni 2018 vor dem Kölner Schöffengericht wegen Betruges verantworten. Nach einem Bericht des „Kölner Stadt-Anzeiger“ (Samstagausgabe) soll der 55-jährige Syrer seit Juli 2016 mehrere Opfer in sechs Fällen um knapp 23 000 Euro betrogen haben. Dabei ging es im Wesentlichen um den Diebstahl von Schmuck und Smartphones, sagte ein Sprecher des Kölner Amtsgerichts. Das Verfahren ist noch nicht abgeschlossen. Der vollständige Beitrag: https://www.ksta.de/koeln/geiseldrama-von-koeln-mohammad-abo-r–war-ein-abgezockter-betrueger-31466630   Kölner Stadt-Anzeiger

Weiterlesen

Schweinfurt: Beschleunigtes Verfahren – 24-Jähriger Algerier zu Bewährungsstrafe und Sozialstunden verurteilt!

Schweinfurt Gemeinsame Presseerklärung des Polizeipräsidiums Unterfranken und der Staatsanwaltschaft Schweinfurt vom 19.10.2018 SCHWEINFURT. Nachdem ein 24-jähriger Algerier am vergangenen Freitagnachmittag im Schweinfurter Ankerzentrum zwei Mitarbeiterinnen massiv beleidigt und eingeschüchtert hatte, wurde der Beschuldigte durch die Schweinfurter Polizei festgenommen und im Rahmen des beschleunigten Verfahrens bereits zu einer Bewährungsstrafe verurteilt.   In der Kantine des Ankerzentrums hatte ein algerischer Flüchtling sich gegen 13.30 Uhr geweigert, bei der Essensausgabe dem Personal seinen Ausweis vorzuzeigen, wie es üblich ist. Der junge Mann zeigte gegenüber den beiden Frauen aggressives Verhalten und beleidigte diese massiv. Zunächst brachte der Sicherheitsdienst den 24-Jährigen aus dem Gebäude und[…]

Weiterlesen
Polizei Thüringen

Weimar: Mehrere Stunden Polizeieinsatz am Hauptbahnhof wegen verdächtiger Gegenstände!

Weimar   Der mehrere Stunden dauernde Polizeieinsatz am Weimarer Hauptbahnhof ist beendet. Am Vormittag war die Weimerer Polizei durch die Bundespolizei vom Fund mehrerer verdächtiger Gegenstände informiert worden. Daraufhin war die Bahnhofshalle evakuiert worden. Da der Seiteneingang jedoch geöffnet blieb, wurde der Zugverkehr nicht beeinträchtigt. Reisende erreichten ihre Züge und konnten den Bahnhof auch wieder verlassen. Später wurde dann die Halle wieder freigegeben und die Suchmaßnahmen konzentrierten sich auf den Seiteneingang. Es sollte ausgeschlossen werden, dass sich weitere verdächtige Gegenstände in diesem Bereich befinden. Dazu kamen zwei Polizeispürhunde zum Einsatz. Die Suche mit den Hunden führte zu keinen neuen Feststellungen[…]

Weiterlesen
Polizei BW

Pforzheim – Störungen bei Tatrekonstruktion im Rahmen einer Verhandlung des Amtsgerichts Pforzheim

Pforzheim   Bei einer am Donnerstag gegen 18 Uhr im Benckiserpark durchgeführten Tatrekonstruktion im Rahmen einer Verhandlung des Amtsgerichts Pforzheim kam es zu Störungen durch eine bis zu 30 Personen zählende Gruppe. Beamte des Polizeireviers Pforzheim-Süd mussten gegen alle Personen Platzverweise erteilen. Ein 26-jähriger Italiener fiel wegen Beleidung eines Polizeibeamten auf und musste zur Durchführung der polizeilichen Maßnahmen zum Polizeirevier verbracht werden. Im Vorfeld konnte das Amtsgericht Beeinträchtigungen aus dem Umfeld eines Angeklagten nicht ausschließen, weshalb die Polizei vorsorglich zur Unterstützung hinzugezogen worden war. Bereits zu Beginn der gerichtlichen Maßnahmen versammelten sich 25 bis 30 Personen auf der gegenüberliegenden Straßenseite[…]

Weiterlesen
Hamburg

Tötungsdelikt mit Anschlusssuizid in Hamburg-Borgefelde!

Hamburg-Borgefelde   Tatzeit: 19.10.2018, gegen 01:49 Uhr Tatort: Hamburg-Borgfelde, Borgfelder Straße In den frühen Morgenstunden kam es im Hamburger Stadtteil Borgfelde zu einem Tötungsdelikt zum Nachteil einer 23-jährigen Frau. Der mutmaßliche Tatverdächtige beging anschließend Suizid. Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen entdeckte ein Wachmann einen leblosen Körper auf dem Parkplatz eines Studentenwohnheims in der Borgfelder Straße. Die alarmierten Polizeibeamten gingen von einem Suizid des 29-Jährigen aus und lokalisierten die Wohnung des Mannes, welche sich im 9.Stock des Wohnheims befindet. Bei der Überprüfung der Wohnung fanden sie den Leichnam einer jungen Frau (23). Dieser wies Verletzungen im Halsbereich auf. Die Ermittler[…]

Weiterlesen
Dresden

Dresden-Niedersedlitz: Gewaltexzesse in der S-Bahn, Bisse und Schläge gegen den Lokführer!

Dresden-Niedersedlitz   Am Mittwochvormittag, dem 17.10.2018, gegen 09:30 Uhr drehte ein 32-jähriger Deutscher in der S-Bahn von Pirna nach Dresden förmlich durch. Die Zugbegleiterin führte am Haltepunkt Dresden-Niedersedlitz eine Ticketkontrolle bei besagtem Reisenden durch. Sichtlich schlecht gelaunt zeigte er seine Geldbörse mit der darin befindlichen Monatskarte kurz hoch. Der Aufforderung den Fahrschein aus dem Umschlag zu nehmen und zur Prüfung vorzuzeigen, kam der Deutsche nicht nach, sondern warf der Zugbegleiterin vor, sein Portemonnaie stehlen zu wollen. Die Zugbegleiterin forderte den mittlerweile sehr aggressiv wirkenden und laut schimpfenden Reisenden wiederholt auf seinen gültigen Fahrschein vorzuzeigen, um nicht von ihrem Hausrecht Gebrauch[…]

Weiterlesen
Dortmund

Dortmund: Junge Frau wird auf Parkplatz von „Schwarzafrikaner“ beraubt und bedrängt !

Dortmund   Ein unbekannter Täter hat am Donnerstagabend (18. Oktober) auf einem Parkplatz an der Treibstraße eine 25-jährige Dortmunderin beraubt und bedrängt. Ihren ersten eigenen Angaben zufolge stieg die Frau gegen 19.50 Uhr in ihr Auto. Dies hatte sie auf einem Parkplatz nahe des Bahnhofs, im Bereich Treibstraße/Ladestraße, auf der oberen Ebene abgestellt. Als sie gerade die Tür zuziehen wollte, wurde dies demnach von einem unbekannten Mann verhindert. Dieser forderte sofort Geld und ihr Mobiltelefon. Als sie angab, keines von beiden dabei zu haben, bedrohte der Täter sie mit einem Messer und verletzte sie leicht am Handgelenk. Sie überreichte ihm[…]

Weiterlesen
Kirchheim

3. Update zur Eilmeldung aus Kirchheim – Polizeilicher Einsatz wegen Gefahrenlage: Der 25-Jährige ist infolge mehrerer Schussverletzungen verstorben!

Kirchheim   Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Frankenthal/Pfalz Nach dem vorläufigen Untersuchungsergebnis der Mediziner des Instituts für Rechtsmedizin Mainz ist es wahrscheinlich, dass der 25-Jährige infolge mehrerer Schussverletzungen verstorben ist. Seine 56-jährige Mutter hat massive Kopfverletzungen und mehrere Wunden am Körper, die auf Stichverletzungen hindeuten. Einschüsse waren am Leichnam der Frau bei der Untersuchung vor Ort nicht erkennbar. Die Rechtsmedizin Mainz wird beide Leichen am Wochenende im Institut obduzieren. Die Ergebnisse werden nicht vor Anfang der kommenden Woche vorliegen. Anfang nächster Woche wird nachberichtet. Polizeipräsidium Rheinpfalz     Eilmeldung aus Kirchheim: Zweite Tote und zwei schwer verletzte Polizeibeamte bei Schießerei!   Update[…]

Weiterlesen

Gauland: Österreichs Vorschlag zur Asylpolitik ist Schritt in die richtige Richtung!

Gauland   Bundeskanzlerin Angela Merkel hat den Vorstoß des österreichischen Bundeskanzlers Sebastian Kurz für ein neues Asylkonzept abgelehnt. Dieses Konzept der „verpflichtenden Solidarität“ sieht vor, dass EU-Staaten auch einen finanziellen Beitrag leisten können, statt Flüchtlinge nach festen Quoten aufzunehmen. Dazu teilt der Vorsitzende der AfD-Fraktion im Deutschen Bundestag, Alexander Gauland, mit: „Es ist völlig unverständlich, dass die Bundeskanzlerin das von Kurz vorgelegte Konzept der ‚verpflichtenden Solidarität‘ ablehnt. Denn der Vorschlag kommt EU-Mitgliedern wie Polen und Ungarn entgegen, die sich nicht den Zwangsverteilungsplänen der EU unterwerfen, sondern selbst bestimmen wollen, wen sie bei sich aufnehmen. Aber Merkel beharrt weiter stur darauf,[…]

Weiterlesen
Tötungsdelikt

Lübeck: Verdacht eines Tötungsdelikts – Tatverdächtiger Sohn (36) in Untersuchungshaft!

Lübeck   Bei der Obduktion einer Frau aus Berlin, die sich in Malente in Ostholstein in einem Ferienhaus aufhielt, wurde festgestellt, dass der Tod der 64-jährigen gewaltsam herbeigeführt wurde. Der Tatverdächtige wurde dem Haftrichter vorgeführt. Bei dem Tatverdächtigen handelt es sich um den 36-jährigen Sohn der Frau. Dieser hatte am Montag (15.10.2018) mitgeteilt, dass er seine Mutter leblos vorgefunden habe. Weil den Polizeibeamten bei der polizeilichen Todesfallermittlung Bedenken an der Plausibilität der Schilderung des Mannes kamen, wurde der Tatort vorsorglich beschlagnahmt und die Obduktion angeregt. Der im Haus der Verstorbenen angetroffene 36-jährige wurde aufgrund von Herz-Kreislaufproblemen in ein Klinikum in[…]

Weiterlesen
Stuttgart

Stuttgart: Zwei 17-Jährige im Regionalzug bedroht!

Stuttgart   Ein bislang unbekannter Täter hat am Freitagnachmittag (12.10.2018) gegen 16.15 Uhr zwei 17-Jährige in einem Regionalzug, kurz vor dem Halt im Bahnhof Bad Mergentheim, mit einem Messer bedroht. Nachdem eine der beiden Minderjährigen in Bad Mergentheim ausstieg, fuhr die Zweite weiter in Richtung Crailsheim. Eine Fahndung nach dem mutmaßlichen Täter durch alarmierte Beamte der Landespolizei verlief ohne Ergebnisse. Derzeit ist unbekannt, wo der Mann aus dem Zug stieg. Zeugenangaben zu Folge war der Unbekannte 40 bis 50 Jahre alt und erheblich alkoholisiert. Zudem wird er als etwa 1,70m groß, mit einem „Bierbauch“ sowie Glatze, mit nur wenigen braunen[…]

Weiterlesen
Kirchheim

2. Update zur Eilmeldung aus Kirchheim: Verstorbene Mutter und Sohn waren deutsche Staatsangehörige!

Kirchheim Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Frankenthal/Pfalz Die 56-jährige Mutter und ihr 25-Jähriger Sohn waren beide deutsche Staatsangehörige. Rechtsmediziner sind aktuell vor Ort. Über das vorläufige Ergebnis ihrer Untersuchung werden wird voraussichtlich im Laufe des Nachmittags berichtet. Polizeipräsidium Rheinpfalz   Update zur Eilmeldung aus Kirchheim: Mutter stirbt nach Scherenangriff, Sohn stirbt nach Schusswaffengebrauch durch Polizei!   Eilmeldung aus Kirchheim: Zweite Tote und zwei schwer verletzte Polizeibeamte bei Schießerei!  

Weiterlesen
Sexangriffreport

Vaihingen an der Enz: Sexuell motivierter Angriff von Mann mit dunklem Teint auf 32-jährige Frau!

Vaihingen   Die Kriminalpolizei des Polizeipräsidiums Ludwigsburg, Tel. 07141/18-9, sucht Zeugen, die am Mittwoch gegen 21.00 im Wohngebiet zwischen der Kehlstraße und einem Discounter einen Angriff auf eine 32 Jahre alte Frau beobachten konnten. Die 32-Jährige war auf einem Fußweg zwischen der Kehlstraße und dem Discounter unterwegs, als sie in der Nähe eines Spielplatzes eine Person bemerkte. Es handelte sich um einen Mann, der an seinem Handy hantierte. Der Frau war zunächst der Lichtschein des Displays aufgefallen. Nachdem sie an dem Unbekannten vorbei gegangen war, wurde sie plötzlich von hinten zu Boden gerissen. Der Täter drückte die Frau anschließend mit[…]

Weiterlesen

Der nächste Einzelfall aus Neuss: Sittentäter belästigt Joggerin!

Neuss   Am frühen Donnerstagabend (18.10.) zeigte sich ein bislang unbekannter Mann in Reuschenberg gegenüber einer 37-Jährigen in schamverletzender Weise. Die Frau joggte, gegen 17:30 Uhr, im Bereich des Reuschenberger Busches. In der Nähe einer Fußgängerbrücke traf sie auf den Verdächtigen. Er kann folgendermaßen beschrieben werden: Massige Statur, etwa 190 Zentimeter groß, ungefähr 30 Jahre alt, kurze braune Haare, bekleidet mit einem hellblauen Shirt und einer schwarzen Jeans. Eine Fahndung nach dem Sittentäter durch die Polizei verlief bislang ohne Erfolg. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Hinweise auf die Person werden erbeten unter der Telefonnummer 02131 3000. Der Landrat des[…]

Weiterlesen
Kirchheim

Update zur Eilmeldung aus Kirchheim: Mutter stirbt nach Scherenangriff, Sohn stirbt nach Schusswaffengebrauch durch Polizei!

  Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Frankenthal/Pfalz In einer Wohnung in Kirchheim/Weinstraße kam es heute zu Streitigkeiten zwischen einer Frau und ihrem erwachsenen Sohn. Die 56-jährige Mutter verständigte fernmündlich die Polizei. Sie teilte mit, ihr 25-jähriger Sohn habe einen psychotischen Schub, stünde unter Drogeneinfluss und habe sie angegriffen. Als die beiden Polizeibeamten in die Wohnung kamen, soll der Sohn mit einer Schere auf sie losgegangenen sein. Die Polizeibeamtin und der Polizeibeamte haben nach bisherigen Erkenntnissen von der Schusswaffe Gebrauch gemacht, um die gegen sie gerichteten Angriffe abzuwehren. Der Angreifer wurde getroffen und starb. Trotz sofort eingeleiteter notfallmedzinischer Versorgung, starb auch die Mutter[…]

Weiterlesen
Kirchheim

Eilmeldung aus Kirchheim: Zweite Tote und zwei schwer verletzte Polizeibeamte bei Schießerei!

Kirchheim Gemeinsame Presseerklärung von Staatsanwaltschaft Frankenthal/Pfalz und Polizeipräsidium Rheinpfalz Wegen einer Gefahrenlage in Kirchheim /Weinstraße kam es heute gegen 8.30 Uhr zu einem polizeilichen Einsatz. Dabei kam es zum Schusswaffengebrauch. Zwei Personen starben, eine Polizeibeamtin und ein Polizeibeamter wurden schwer verletzt. Es bestehen keine weiteren Gefahren. Aufgrund des Polizeieinsatzes kommt es derzeit zu Verkehrsbeeinträchtigungen in Kirchheim. Die Ermittlungen dauern an. Wir berichten nach. Kirchheim/Pfalz    

Weiterlesen

Eschwege: Taxifahrer wird von Südosteuropäer bestohlen!

Eschwege   Um 21:20 Uhr wurde gestern Abend einem Taxifahrer die Geldbörse gestohlen. Nach Angaben des Geschädigten beförderte er drei Männer zum Klinikum Werra-Meißner in Eschwege. Am Zielort angekommen legte der Taxifahrer die Geldbörse rechts neben sich. Kurz bevor er das Licht eingeschaltet hatte, stieg der Beifahrer aus mit den Worten, dass er noch einen dringenden Termin habe. Mit ihm verschwand auch die Geldbörse (ca. 80 Euro), was der Taxifahrer dann bei eingeschaltetem Licht feststellen musste. Die anderen beiden Mitfahrer wollen den Tatverdächtigen nur flüchtig kennen, dieser käme aus Köln. Beschreibung des Tatverdächtigen: ca. 25 Jahre alt; schlank, kurze schwarze[…]

Weiterlesen

Gießen: Achtjähriger von Mann angesprochen – Zeugen in Wieseck gesucht!

Gießen   Nach Zeugen sucht die Gießener Polizei, nachdem ein Unbekannter am Montag, gegen 14.00 Uhr, einen Achtjährigen in der Rabenauer Straße in Wieseck angesprochen hatte. Offenbar war der Mann, der zwischen 30 und 35 Jahre alt sein soll, aus Richtung Alten-Busecker-Straße entlang der Rabeneuer Straße unterwegs und stellte sein Auto in der Nähe einer Bushaltestelle / Möserstraße ab. Unmittelbar danach soll er den Achtjährigen angesprochen haben. Als er ihn an der Schulter berührte, rannte der Junge davon. Die Hintergründe dazu sind bislang unklar. Für die weiteren Ermittlungen ist es wichtig, Zeugen, die etwas davon mitbekommen haben, zu finden. Der[…]

Weiterlesen

Frankfurt/Main: Erdrückende Beweislast nach Ermittlungen der Bundespolizei führt zur Haftstrafe

Frankfurt/Main   Nach zeitaufwendigen und umfangreichen Ermittlungen der Bundespolizei am Frankfurter Flughafen, kam es zu einer Verurteilung eines 43- jährigen polnischen Bandendiebes zu einer Gefängnisstrafe. Von Oktober 2017 bis April 2018 kam es am Fernbahnhof des Frankfurter Flughafens zu einer Serie von Trickdiebstählen, bei denen die Täter Stehlgut im Wert von über 27.000 Euro erbeuteten. Die Ermittlungen ergaben, dass es sich um eine hoch professionell agierende, polnische Diebsbande handelte. Im Ergebnis entstand eine Beweislage, die die Ausstellung von internationalen Haftbefehlen ermöglichte. Im Mai 2018 konnte schließlich einer der drei Täter beim Ausreiseversuch am Frankfurter Flughafen durch die Bundespolizei festgenommen werden.[…]

Weiterlesen
Urheber: fasphotographic / 123RF Standard-Bild

Dresden: Mann mit einem Messer in der Sächsische Landesbibliothek!

Zeit:     17.10.2018, 22.30 Uhr Ort:      Dresden-Räcknitz Gestern Abend wurde der Dresdner Polizei ein Mann mit einem Messer in der Sächsische Landesbibliothek – Staats- und Universitätsbibliothek Dresden an der Straße Zellescher Weg gemeldet. Die Interventionskräfte der Polizeidirektion durchsuchten das Gebäude, konnten den Unbekannte aber nicht mehr ausfindig machen. Eine konkrete Bedrohung lag nach derzeitigem Stand nicht vor. (sg)

Weiterlesen
Fensterputzer

Bochum Tragischer Unglücksfall beim Fensterputzen – Junger Student (20) verstirbt nach Sturz aus der fünften Etage!

  In den frühen Abendstunden des gestrigen 18. Oktober wurden der Rettungsdienst und die Polizei zu einem Studentenwohnheim an der Stiepeler Straße in Bochum-Querenburg gerufen. Ein dort wohnender junger Mann (20) war gegen 19 Uhr aus einem in der fünften Etage gelegenen Fenster gestürzt und ca. 15 Meter in die Tiefe gefallen. Noch vor Ort wurde der Student reanimiert und anschließend in ein örtliches Krankenhaus gebracht. Dort ist der 20-Jährige leider an den Folgen seiner schweren Sturzverletzung verstorben. Im Rahmen der kriminalpolizeilichen Ermittlungen ergaben sich bislang keinerlei Hinweise auf ein Fremdverschulden oder einen Suizid, sondern auf einen tragischen Unglücksfall. Danach[…]

Weiterlesen
Hessenwahl 2018

Groß-Umstadt: Fahrraddieb wird handgreiflich und flieht!

Groß-Umstadt   Ein bislang noch unbekannter, mutmaßlicher Fahrraddieb ist am Donnerstagabend (18.10.) auf einen 18-Jährigen losgegangen. Gegen 22 Uhr hatte der Mann aus Groß-Umstadt im Bruchweg einen Unbekannten auf seinem Fahrrad entdeckt. Das Rennrad wurde ihm vor fünf Monaten entwendet. Als er den vermeintlichen Dieb ansprach, schlug ihm dieser gegen den Kopf und flüchtete auf einem weiteren Velo in Richtung Adenauerring. Zuvor zerstach er noch die Reifen des Rennrades. Eine sofort eingeleitete Fahndung nach dem Flüchtigen verlief noch ohne Erfolg. Das Fluchtfahrrad konnte schließlich im Gartenweg aufgefunden und sichergestellt werden. Der Tatverdächtige ist circa 17 Jahre alt, 1,80 Meter groß[…]

Weiterlesen
Foto: Polizei Anruf 110

Kreis Soest – Falsche Polizei ruft an!

Am Donnerstag gab es fast im ganzen Kreisgebiet wieder einmal Anrufe von falschen Polizisten. Vor allem aus den Bereichen Soest, Warstein und Lippetal meldeten sich viele Bürger bei der Polizei. Bei den Anrufen erschienen im Display die Soester oder die Warsteiner Vorwahl mit der 91000, der Durchwahl zur Telefonzentrale der Polizei. Jedes Mal meldeten sich angebliche Polizeibeamte. Man habe Einbrecher festnehmen können. In deren Tasche habe sich eine Adressliste befunden, auf der auch der Name des Angerufenen steht. Anschließend fragte man nach Vermögenswerten und Bankkonten. Bisher ist der Polizei von Donnerstag kein Fall bekannt bei dem die Täter ans Ziel[…]

Weiterlesen
Drogen

Dillenburg: Dortmunder transportiert 30 Kilo Drogen über die Sauerlandlinie!

Dillenburg   Eine Zivilstreife der Polizeiautobahnstation Mittelhessen zog am Dienstagnachmittag (16.10.2018) einen Drogenkurier aus dem Verkehr. Der 37-Jährige war auf der A 45 bei Haiger unterwegs. Zwischen den Anschlussstellen Haiger-Burbach und Dillenburg, in Fahrtrichtung Hanau, fiel der Dortmunder den Ermittlern in seinem Renault Twingo auf. Sie gaben dem Fahrer Haltezeichen und forderten ihn auf ihnen an der Anschlussstelle Dillenburg zu folgen. Am Ende des Verzögerungsstreifens stoppte der 37-Jährige seinen Twingo plötzlich, stieg aus dem Wagen und rannte über die Arbeitstreppe einer Brücke davon. Die Polizisten nahmen sofort die Verfolgung auf und nahmen ihn widerstandslos fest. Im Auto entdeckten die Polizisten[…]

Weiterlesen

Oberhausen: Mann hantiert mit Waffe am Fenster – Schule evakuiert!

Oberhausen Oberhausen – Heute (18.10.2018), gegen 13:30 Uhr, beobachteten Schüler der Heinrich-von-Buz-Realschule in der Eschenhofstraße einen Mann, welcher in einem Gebäude gegenüber der Schule am Fenster stand und dort mit einer Waffe hantierte. Hierbei zeigte der Mann mit der Waffe offenbar auch in Richtung Schule.   Aufgrund dieser Meldung begab sich die Polizei mit einer Vielzahl von Streifen zur Schule sowie zu einem in der Bürgermeister-Bunk-Straße befindlichen Gebäude in dem der Mann gesehen wurde. Um eine mögliche Gefährdung für Unbeteiligte auszuschließen, wurde der mögliche Gefahrenbereich sofort weiträumig abgesperrt. Die ca. 200 Schüler wurden vorsorglich aus der Schule evakuiert und in[…]

Weiterlesen
Nachrichtensendung - Freie Presse News

Nachrichtensendung – Freie Presse News: Datenschutz-Terror – Trump droht der FED und gerät in die Attentatszone u.m.!

Nachrichtensendung – Freie Presse News   Video Via www.dieUnbestechlichen.com Freie Presse News: Datenschutz-Terror: Klingelschilder sollen weg – ein Anschlag auf den gesunden Menschenverstand +++ Stiftung verbietet Konzert von „Feine Sahne Fischfilet“ +++ Wird Hessen RotGrün? +++ Südafrika: Zulus unterstützen und schützen die weißen Farmer +++ Merkel will Parteien für „Desinformation“ bestrafen +++ Krötenschlucken für die CSU: Freie Wähler reden auch mit der AfD +++ Auf einmal gilt das Grundgesetz: Verdi klagt weiter gegen Sonntagsöffnungen +++ Schrecklicher Mord in der Schweiz – Migrant trennt Großmutter den Kopf ab +++ Trump attackiert die FED und gerät in die Attentatszone +++

Weiterlesen
Messer

Kalkar: 29-Jähriger kündigt Suizid mit Messer an, Spezialkräften im Einsatz!

Kalkar   Ein 29-jähriger Kalkarer hat am heutigen Donnerstag (18.10.2018) gegen 16:50 Uhr seinen Suizid angekündigt und dadurch einen polizeilichen Großeinsatz ausgelöst. Aufgrund polizeilicher Ermittlungen nach einer Anzeigenerstattung suchte eine Polizeistreife gegen 16:45 Uhr die Wohnanschrift des Kalkarers in der Nähe der Rheinstraße auf. Bei Erblicken der Polizeikräfte drohte der 29-Jährige mit einem großen Messer in der Hand, sich selbst zu töten. Anschließend zog er sich ins Wohnhaus zurück und ließ die Rolladen runter. Folgende Versuche, mit dem Kalkarer in Kontakt zu treten, schlugen fehl. Aus diesem Grunde wurde Spezialeinsatzkräfte angefordert, welche im weiteren Verlauf neben der Wohnanschrift auch einen[…]

Weiterlesen
Messer-Deutschland

Schneverdingen: Iraner rammt Opfer Messer in den Hals und wird wieder auf Freien Fuß gesetzt!

Messer-Deutschland   Schneverdingen: Kurz nach 08:00 Uhr hatten am Donnerstag zwei Schneverdinger im Bereich zwischen Bahnhofstraße und Am Bahndamm in Schneverdingen einen verbalen Streit. Das 36-jährige, spätere Opfer verließ den Bereich. Darauf holte der aus dem Iran stammende 49-jährige Kontrahent aus dem angrenzenden Imbiss ein Tafelmesser und folgte ihm. Nachdem der Tatverdächtige von einem Zeugen aufgefordert worden war, das Messer abzulegen, erklärte er, dass er gegenüber dem Verfolgten eine Geldforderung habe. Im gleichen Moment stach er mit dem mitgeführten Messer in Richtung Hals des Opfers. Gleich darauf fuhr er mit seinem Fahrrad zur Polizeistation Schneverdingen und stellte sich. Das Opfer[…]

Weiterlesen

AfD-Funktionär darf nicht mehr für sächsischen Verfassungsschutz arbeiten!

Verfassungsschutz Der AfD-Funktionär Hendrik S., der im September dem ARD-Politikmagazin „Panorama“ (NDR) ein Interview gegeben hatte, muss den sächsischen Verfassungsschutz verlassen. Das Landesamt für Verfassungsschutz Sachsen (LfV) teilte auf Anfrage mit: „Herr S. ist nicht mehr für das LfV tätig, sondern wurde zunächst befristet in eine andere Behörde versetzt.“ Hendrik S. hatte im Interview über seine Tätigkeit beim Nachrichtendienst gesprochen und unter anderem die Beobachtung der rechtsextremen „Identitären Bewegung“ (IB) in Frage gestellt. Dies war offenbar Hauptgrund für die Versetzung. Aus datenschutzrechtlichen Gründen dürften laut LfV keine weiteren Informationen veröffentlicht werden. Hendrik S. ist Mitglied der Landesprogrammkommission der AfD und[…]

Weiterlesen
Marode Polizei

Marode Polizei: Vier Bundesländer melden Probleme mit neuen Dienstpistolen für Polizisten von Heckler&Koch!

  Beamte in vier Ländern betroffen – Hersteller Heckler&Koch: Befinden uns im Dialog Osnabrück. Die Polizeibehörden mehrerer Bundesländer haben Probleme mit neuen Dienstpistolen aus dem Hause „Heckler&Koch“. Das berichtet die „Neue Osnabrücker Zeitung“. Bereits bekannt waren technische Schwierigkeiten mit den Pistolen vom Typ SFP9 in Berlin und Mecklenburg-Vorpommern. Auf Anfrage der Zeitung meldeten nun auch Brandenburg und Sachsen Nachrüstungsbedarf. Die Bundesländer hatten die Pistole als neue Standardhandfeuerwaffe für ihre Landespolizisten bestellt. Ein Sprecher des Waffenproduzenten sagte auf Anfrage der Zeitung, „Heckler&Koch“ befände sich „in einem ebenso professionellen wie konstruktiven Dialog“ mit den Bundesländern. Mögliche Probleme würden gemeinsam erörtert. In Berlin[…]

Weiterlesen
Raubüberfall

Raubüberfall in Berlin: Mädchengruppe überfällt Jugendliche Mädchen!

Raubüberfall   Polizeimeldung vom 18.10.2018 Spandau Nr.2188 In Spandau alarmierten gestern Abend zwei 15-jährige Mädchen die Polizei, nachdem sie von einer Gruppe von fünf oder sechs anderen Mädchen überfallen worden waren. Die Freundinnen gaben an, sie seien gegen 19 Uhr in der Halle des Bahnhofs Spandau zunächst von der Gruppe am Weitergehen gehindert worden und es sei zu verbalen Streitigkeiten gekommen. Anschließend war eine der 15-Jährigen von der Gruppe zu Boden gebracht worden und ihrer Freundin sei versucht worden, gewaltsam das Handy zu entreißen. Passanten wurden auf die Situation aufmerksam und griffen ein, woraufhin die Mädchengruppe ohne das Handy in[…]

Weiterlesen
Behörden-Skandal

Behörden-Skandal: Kölner Geiselnehmer hätte abgeschoben werden können – Flüchtlingsamt verpasste offenbar Frist!

Behörden-Skandal   Der Geiselnehmer vom Kölner Hauptbahnhof hätte offenbar früh abgeschoben werden können, wenn das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (Bamf) keinen Fehler gemacht hätte. Nach Informationen des „Kölner Stadt-Anzeiger“ (Freitag-Ausgabe) hat das Amt vor drei Jahren eine Frist versäumt und es verpasst, den Syrer nach Tschechien zu überstellen. Wie zu erfahren war, soll Mohammad A.R. Anfang 2015 in die EU eingereist sein und einen Asylantrag in Prag gestellt haben. Von dort soll er am 2. März nach Deutschland weitergereist sein. Zwei Wochen später stellte er erneut einen Asylantrag beim Bamf. Gemäß dem sogenannten Dublin-Abkommen in der EU, wonach derjenige[…]

Weiterlesen
Hessenwahl 2018

Darmstadt: Größerer Polizeieinsatz nach Auseinandersetzung mit Messer mit langer Klinge!

Darmstadt   Eine Auseinandersetzung zwischen drei Männern hat am Donnerstagnachmittag (18.10.) zu einem größeren Polizeieinsatz in der Darmstädter Innenstadt geführt. Gegen 14.30 Uhr verständigten Zeugen die Polizei, nachdem sie im Bereich der Kasinostraße einen Mann beobachtet hatten, der mit zwei anderen Personen in Streit geraten war. Von den Zeugen wurde zudem bei einem der Männer ein Messer mit langer Klinge bemerkt. Umgehend wurden zahlreiche Polizeistreifen alarmiert. Diese konnten den Beschriebenen, einen 34 Jahre alten Mann, schließlich in unmittelbarer Nähe antreffen. Das Messer wurde bei einer anschließenden Absuche in Tatortnähe sichergestellt. Ein Atemalkoholtest ergab bei ihm einen Wert von 1,41 Promille.[…]

Weiterlesen

Paukenschlag in Köln: Zweifel an Suizidtheorie – Syrer in JVA meldete Brand selbst!

Paukenschlag in Köln   Nach dem Tod eines syrischen Häftlings in Folge eines Zellenbrandes in der JVA Kleve gibt es Zweifel daran, dass es sich um einen Selbstmord handelt. In einem neuen Bericht des NRW-Justizministeriums, der dem „Kölner Stadt-Anzeiger“ (Freitag-Ausgabe) vorliegt, heißt es, der Syrer habe „entgegen bisheriger Annahme am Brandtag gegen 19:19:10 Uhr die Gegensprechanlage in dem Haftraum 143 betätigt“. Diese Erkenntnis werde durch einen Datenträger belegt, der jetzt bei einem in der JVA Geldern ansässigen Fremddienstleister aufgetaucht sei. Nun werde durch die Staatsanwaltschaft ermittelt, warum das durch die Gegensprechanlage ausgelöste Lichtsignal deaktiviert wurde. Der Syrer saß wegen einer[…]

Weiterlesen
Daten-Skandal

Daten-Skandal: Datenhändler verkaufte sensible Personendaten an Scheinfirma!

Daten-Skandal   Der Datenhändler AZ Direct (eine Tochterfirma von arvato Bertelsmann) verkaufte sensible Daten ohne Hintergrundprüfung des Geschäftspartners. Für das Projekt „Den Daten auf der Spur“ hatten Volontärinnen des MDR als angebliche Unternehmensberatung Kontakt mit verschiedenen Datenhändlern aufgenommen. AZ Direct wurde dabei beispielsweise eine Liste von 150 Personen als Grundlage übermittelt. Der Datenbroker reicherte diese daraufhin mit 30 zusätzlichen Persönlichkeitsmerkmalen an. Dabei wurden unter anderem Charaktereigenschaften wie „verträumt“, „religiös“, „traditionsverbunden“, „kämpferisch“ zugeordnet. Weiter erfolgte eine Klassifizierung der Personen je nach Kaufkraft als „Spitzenverdiener“ oder zur „prekären Unterschicht“ gehörig. AZ Direct sagte darüber hinaus zu, auch datenschutzrechtlich geschützte Zielgruppen, wie psychisch[…]

Weiterlesen
Raubüberfall

Bamberg: Rucksack von Afrikaner entrissen und ins Gesicht geschlagen bekommen!

Bamberg   Am Montagabend entriss ein unbekannter Mann einer Frau in der Bamberger Innenstadt zuerst deren Rucksack mit Bargeld darin und schlug ihr damit ins Gesicht, bevor er unerkannt entkam. Die Bamberger Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Hinweise von Zeugen. Gegen 21.20 Uhr bemerkten Passanten eine laut schreiende Frau in der Straße Theuerstadt in Bamberg. Ein Mann entriss der 40-Jährigen deren Rucksack mit einem niedrigen dreistelligen Bargeld Betrag und einem Mobiltelefon darin. Danach schlug er ihr mit dem Rucksack ins Gesicht. Der als Afrikaner beschriebene Mann flüchtete im Anschluss mit seiner Tatbeute und entkam unerkannt   Der[…]

Weiterlesen

Polizei-Kurioses – Magstadt: Die Lade“künste“ haben Sicherheitsleistung für Rumäne zur Folge!

Polizei-Kurioses   Die Kreativität eines Mercedes-Fahrers bescherte Beamten der Verkehrspolizeidirektion Ludwigsburg am Samstagmorgen einen überraschenden Anblick. Gegen 05.45 Uhr meldeten mehrere Verkehrsteilnehmer, dass auf der Bundesautobahn 8 zwischen der Anschlussstelle Leonberg-Ost und dem Autobahnkreuz Stuttgart ein überladener Mercedes fahren solle. Der PKW konnte schließlich von einer Streifenwagenbesatzung festgestellt und auf das Gelände der Verkehrspolizeidirektion geleitet werden. Dort wurden der PKW sowie der 46-jährige Fahrer kontrolliert. Auf den Dachgepäckträger hatte der Mann unter anderem Reifen und Fahrräder gestapelt. Der am Heck angebrachte Fahrradträger wurde umfunktioniert. Auf diesem transportierte der 46-Jährige ein Klavier, auf dem oben auf noch ein Bürostuhl thronte. Der[…]

Weiterlesen

Fulda: Rauschgift im Wert von 13000 Euro und Waffen sichergestellt!

  Nach andauernden Ermittlungen im Rauschgiftmilieu haben Beamte des Betäubungsmittelkommissariats der Kripo Fulda im Oktober mehrere Sorten Rauschgift im Straßenverkaufspreis von etwa 13.000 Euro sowie Gegenstände, die zur Portionierung, der Verpackung und dem Handel benutzt werden, sichergestellt. Außerdem fanden sie bei der richterlich angeordneten Durchsuchung einer Wohnung in der Gemeinde Hosenfeld verschiedene Waffen, darunter einen Schlagstock, einen Schlagring und einen Schießkugelschreiber. Ein tatverdächtiger Mann im Alter von 28 Jahren und ein Heranwachsender im Alter von 18 Jahren wurden vorläufig festgenommen und nach Abschluss der polizeilichen Erstmaßnahmen wieder entlassen. Die Ermittlungen der Strafverfolgungsbehörden wegen Straftaten gegen das Betäubungsmittel- und Waffengesetz dauern[…]

Weiterlesen
NoGo Area Gießen

Wiesbaden: Auseinandersetzung zwischen drei Männer auf der Straße!

Wiesbaden Wiesbaden-Biebrich, Rheingaustraße, 16.10.2018, gg. 15.00 Uhr (ho)Gegen drei Beteiligte einer Auseinandersetzung wurden gestern Nachmittag wechselseitig Strafanzeigen wegen Körperverletzung erstattet. Aus bisher nicht abschließend geklärten Gründen, gerieten die Männer im Alter von 30, 34 und 42 Jahren in einen Streit, der in Tätlichkeiten mündete. Bei der Auseinandersetzung kam den Ermittlungen zufolge auch Reizgas zum Einsatz. Die Hintergründe des Vorfalles müssen jetzt noch von der Polizei geklärt werden. Augenzeugen des Vorfalles werden daher gebeten, sich mit dem 5. Polizeirevier in Wiesbaden-Biebrich, unter der Telefonnummer (0611) 345-2540 in Verbindung zu setzen.

Weiterlesen

Hüttenberg-Reiskirchen – Unbekannter hat mit Bierflasche zuschlagen!

Hüttenberg-Reiskirchen Nach einer Kirmesveranstaltung schlug ein Unbekannter am Sonntag (14.10.2108) um 01:00 Uhr gegen mehrere Autos in der Nauborner Straße. Ein Zeuge versuchte den Mann aufzuhalten. Der Unbekannte schlug sofort mit einer leeren Bierflasche auf den Zeugen ein. Nach einer Rangelei am Boden verletzte sich der Zeuge leicht an der Unterlippe und am Arm. Der Täter flüchtete mit einem schwarzen Mountainbike in Richtung Feldgemarkung. Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung wurden eingeleitet. Die Wetzlarer Polizei sucht Zeugen und fragt: Wer hat den 17-18 Jahre alten Jugendlichen gesehen? Er soll 175 cm bis 180 cm groß sein, blonde, kurze hochgegelte Haare haben. Bekleidet[…]

Weiterlesen
Hessenwahl 2018

Wettenberg-Wißmar: Beziehungsstreit eskaliert / 19-Jähriger verletzt zwei Polizeibeamte –

Wettenberg-Wißmar   Mit einer Blutentnahme und einer Nacht in der Ausnüchterungszelle der Polizei endete für einen 19-Jährigen gestern Abend ein Beziehungsstreit. Der Wettenberger leistete Widerstand und verletzte zwei Polizisten. Gegen 19.45 Uhr alarmierten besorgte Zeugen die Gießener Ordnungshüter. Der 19-Jährige rastete in seiner Wohnung aus. Dort lebt er mit seiner gleichaltrigen Lebensgefährtin und dem gemeinsamen einjährigen Kind. Derzeit geht die Polizei davon aus, dass er seine gleichaltrige Lebensgefährtin schlug und anschließend ins Schlafzimmer sperrte. Eine Streife der Gießener Polizei rückte an, um den Aggressor aus der Wohnung zu verweisen. Er zeigte sich sofort aggressiv gegenüber den Kollegen und schlug und[…]

Weiterlesen
LKW Foto: Polizei Münste

Münster: Sattelzug bis zur Verkehrsunsicherheit manipuliert!

Münster   Polizisten kontrollierten am Dienstag (16.10.) auf der Autobahn 30 bei Westerkappeln einen Sattelzug. Der 44-jährige Fahrer aus Vechta war Richtung Hannover unterwegs, als die Beamten ihn auf dem Rastplatz Brockbachtal-Süd stoppten. Im Rahmen der Kontrolle stellten die Polizisten fest, dass neben zahlreichen technischen Umbauten auch die Abgasanlage des Fahrzeugs manipuliert war. Aufgrund der damit einhergehenden falschen Einstufung der Abgasnorm hatte die Halterin des Gespanns deutlich zu wenig Maut- und Kfz-Steuern gezahlt. Ein hinzugezogener Prüfingenieur bestätigte die Einschätzungen der Beamten und stufte den Sattelzug, unter anderem aufgrund des fehlenden Frontspiegels und der zu weit in die Windschutzscheibe ragenden Sonnenblende,[…]

Weiterlesen

Paderborn: Bundespolizei holt Flaschen-Sammler aus Gleisbereich im Hauptbahnhof!

Paderborn Bundespolizeistreife holt unbedarften Flaschensammler aus Gleis 1 im Hauptbahnhof Paderborn. Am 16.10.2018 gegen 17.40 Uhr fiel einer Bundespolizeistreife ein 31-jähriger Mann, im Hauptbahnhof Paderborn auf, wie dieser unbedarft und seelenruhig im Gleisbereich Pfandflaschen aufsammelte. Noch bevor es zu einer lebensbedrohlichen Gefahrenlage kommen konnte, holten die Beamten der Bundespolizei den Mann aus dem Gefahrenbereich. Von dem schnellen und konsequenten Auftreten der Bundespolizisten sichtlich überrascht, wurde dem 31-jährigen Flaschensammler die Gefahr eindringlich erklärt, und ihm deutlich gemacht, dass in solch einem Fall sogar Flaschensammeln tödlich sein kann. Nur der Aufmerksamkeit der Bundespolizisten und seiner nachhaltigen Einsichtigkeit, hatte der 31-Jährige es zu[…]

Weiterlesen

Karlsruhe – Frau drohte sich am Europaplatz anzuzünden, Polizei verhinderte Schlimmeres!

Am Mittwoch gegen 18.00 Uhr übergoss sich auf dem Europaplatz in Karlsruhe eine Frau mit einer brennbaren Flüssigkeit und drohte, sich anzuzünden. Die 47jährige Frau, die sich offensichtlich in einem psychischen Ausnahmezustand befand, wurde von Polizeibeamten überwältigt, bevor sie ihr Vorhaben in die Tat umsetzten konnte. Es konnte festgestellt werden, dass die gesamte Bekleidung der Frau bereits mit der brennbaren Flüssigkeit getränkt war. Desweiteren hatte die Frau auf einer mehrere Quadratmeter großen Fläche die Flüssigkeit verschüttet. Wegen der dadurch entstandenen akuten Brandgefahr, wurde der Gefahrenbereich durch die Polizei kurzfristig weiträumig abgesperrt. Zum Zeitpunkt des Vorfalles war der Europaplatz stark freqentiert.[…]

Weiterlesen