#Polizeireport aus #Bergheim: #Brandstifter ging in #Haft!

Die Kriminalpolizei hat am Donnerstag (14. Juni) einen 20-jährigen Tatverdächtigen festgenommen. Der zuständige Richter nahm ihn in Untersuchungshaft.

Am 03. Mai brannte auf der Königsberger Straße ein Auto. (Über den Brand berichteten wir mit Pressemeldung vom 04. Mai „180504-2: Auto brannte-Bergheim“) Die Ermittlungen des Kriminalkommissariats 11 in Hürth führten zu einem 20-jährigen Mann aus Bergheim. Dieser steht im Verdacht, das Auto in der Nacht zum 04. Mai vorsätzlich in Brand gesetzt zu haben. Am vergangenen Donnerstag durchsuchten die Ermittler die Wohnung des Bergheimers und nahmen den Mann fest. Der zuständige Richter ordnete Untersuchungshaft an. Zudem soll er für einen Brand am Morgen des 01. Januar 2018 verantwortlich sein. In diesem Fall fanden die Ermittler in einem Mehrfamilienhaus in der Hauptstraße brandbeschleunigende Mittel im Hausflur. Die Feuerwehr musste einen Mann aus seiner Wohnung retten. Vier weitere Bewohner verließen das Haus selbständig. Rettungskräfte brachten alle fünf in Krankenhäuser, die sie nach ambulanter Behandlung wieder verlassen konnten. Die weiteren Ermittlungen dauern an. (wp)

 

Kreispolizeibehörde Rhein-Erft-Kreis