Polizeireport aus Erfurt: Erst Kriegsbeil ausgegraben, danach ab in die Psychiatrie!

Erfurt

Erfurt

 

Am Abend des 28.07.2018 erreichten die Polizei Erfurt-Nord mehrere Mitteilungen über eine Person, die mit einer Axt bewaffnet auf dem Anger Personen bedrohte. Mit Unterstützung durch Beamte der Bereitschaftspolizei Thüringen konnte der alkoholisierten, 42-jährigen und polizeibekannten Person habhaft geworden werden. Die Axt hatte er zwischenzeitlich im Angerbrunnen versteckt. Zuvor war es zu einer Meinungsverschiedenheit gekommen, was der Täter als Anlass nahm, seinen Kontrahenten mit dem Beil zu bedrohen. Der Täter wurde anschließend an eine psychiatrische Einrichtung übergeben. (CP)

Thüringer Polizei
Landespolizeiinspektion Erfurt