#Polizeireport aus #Gotha: Widerstand bei Verkehrskontrolle!

Polizeireport

Zu einer massiven Widerstandshandlung eines 31-jährigen Pkw Trabant-Fahrers und seiner ebenfalls 31-jährigen Begleitung kam es am Freitagabend in der Eisenacher Straße während einer Verkehrskontrolle. Polizeibeamte des Inspektionsdienstes Gotha stellten fest, dass weder der Fahrer, noch seine Begleitung und auch ein im Wagen befindliches 3-jähriges Kind ausreichend gesichert waren. Im Laufe der Verkehrskontrolle wollte der Fahrer plötzlich die Kontrollstelle gegen den Willen der Bematen verlassen. Da er nicht bereit war, aus dem Wagen zu steigen, die Echtheit der in Uniform anwesenden Beamten bezweifelte und die geöffnete Fahrertür schließen wollte, wurde er mittels einfacher körperlicher Gewalt aus dem Pkw gezogen. Dabei fing der Mann an zu schlagen und leistete heftigen Widerstand, welcher nur unter Einsatz von Pfefferspray und Schlagstock gebrochen werden konnte. Während des Gerangels fing auch die Mitfahrerin an, auf die Beamten einzuschlagen, so dass weitere Einsatzkräfte hinzu gerufen werden mussten. Der Fahrer wurde zur Polizeidienststelle gebracht, wo er einem Arzt vorgestellt und ein Drogen- sowie ein Atemalkoholtest durchgeführt wurden. Der Konsum von Drogen konnte nicht nachgewiesen werden, in der Atemluft befand sich 0,44 Promille Alkohol. Gegen die beiden 31-Jährigen wurde ein Ermittlungsverfahren u. a. wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte eingeleitet. (av)

Thüringer Polizei