#Polizeireport aus #Heppenheim: #Panne #vorgetäuscht und #Autofahrer #ausgeraubt!

Polizeireport

 
Am Donnerstagabend (12.04.2018) wurde in Heppenheim ein Pkw-Fahrer überfallen. Gegen 22:15 Uhr befuhr der 35-jährige Heppenheimer mit seinem Pkw Ford die Mozartstraße in Richtung Tiergartenstraße. An einem geparkten Pkw sah er eine Frau knien und eine zweite gab ihn durch Winken zu verstehen, dass er anhalten solle. Als er anhielt lief die zuvor winkende Frau zur Fahrertür. Zeitgleich setzte sich ein ihm unbekannter Mann hinter dem Fahrersitz in sein Auto, nahm ihn in den Schwitzkasten und hielt ihm einen unbekannten Gegenstand an den Hals. Er musste sein Bargeld herausgeben. Anschließend flüchtete das Trio mit seiner geringen Beute zu Fuß über eine Seitenstraße in Richtung Bahnhof. Der Heppenheimer blieb unverletzt. Die winkende Frau wird beschrieben als Anfang 20 Jahre alt, 160 cm groß und korpulent. Sie hatte blond gefärbte Haare und trug einen dunklen Kapuzenpulli. Die kniende Frau war 16 bis 18 Jahre alt, etwas größer wie die Andere, hatte schwarze, schulterlange Haare und trug dunkle Kleidung. Der männliche Räuber trug eine weiße Jacke. Eine sofortige Fahndung mit mehreren Einsatzfahrzeugen der Polizei verlief bislang ohne den gewünschten Erfolg. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Hinweise unter der Rufnummer 06252 / 706-0. Gefertigt: EPHK René Bowitz, PvD, Tel.: 06151 / 969

Polizeipräsidium Südhessen