#Polizeireport aus #Hesel: #Frau durch #Dobermann #schwer #verletzt! Frau außer #Lebensgefahr!

Polizeireport

Hesel – Frau durch Hund schwer verletzt Hesel – Am heutigen Nachmittag wurde eine 52-jährige Frau aus Westoverledingen durch einen Hund schwer verletzt. Nach bisherigem Ermittlungsstand war die Frau mit ihrem Auto zu einer in der Werkstraße wohnenden 55-jährigen Heselerin gefahren, um hier eine Hundebox zu erwerben. Nachdem die Heselerin ihren Hund (Dobermann) in ein Gehege, welches hinter dem Haus gelegen ist, gebracht hatte, stieg die Westoverledingerin aus ihrem Fahrzeug aus. Plötzlich erschien der Dobermann, der das Gehege über ein offenstehendes Tor wieder verlassen konnte, vor dem Haus und griff die Frau unvermittelt an. Er konnte durch die Hundehalterin gestoppt und in einen Zwinger gesperrt werden. Sie erlitt schwere Verletzungen und wurde nach notärztlicher Versorgung durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Nach derzeitigem Stand kann eine Lebensgefahr nicht ausgeschlossen werden. Die Polizei hat ein Strafverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung eingeleitet. Das Veterinäramt des Landkreises Leer wurde in Kenntnis gesetzt.

 

Hesel – Verletzte Frau außer Lebensgefahr

Die am heutigen Nachmittag durch etliche Bisse eines Dobermanns schwer verletzte Frau befindet sich mittlerweile außer Lebensgefahr. Die 52- jährige aus Westoverledingen stammende Frau wurde mit einem Rettungsfahrzeug und Notarzt in ein regionales Unfallkrankenhaus verbracht und dort notoperiert.

Hinweise bitte telefonisch an die zuständigen Dienststellen unter: Polizei Leer 0491-976900