Polizeireport aus #Köln: #Streit #eskaliert – Mann durch #Axthiebe #verletzt!

Ein betrunkener Kölner (38) hat am Mittwochabend (13. Juni) in Köln-Urbach einen 30-Jährigen durch Axthiebe verletzt. Auslöser der Tat waren offensichtlich gegenseitige Beleidigungen zwischen den beiden Männern.

Anwohner alarmierten gegen 22 Uhr die Polizei, als der 38-Jährige seinen Kontrahenten mit einer Axt verfolgte. Dieser versuchte seinem Angreifer zu entkommen, indem er sich hinter einen Pkw flüchtete. Die Streifenbeamten verhinderten Schlimmeres, indem sie den Kölner entwaffneten und ihm Handschellen anlegten.

Nach jetzigem Ermittlungsstand waren den Axthieben mehrere wechselseitige Beleidigungen der beiden Kontrahenten vorangegangen. Nach der Verfolgung ließ der 30-Jährigen zunächst von seinem Kontrahenten ab. Als dieser dann jedoch das Auto des Kölners beschädigte, sah der 30-Jährige Rot und ging erneut auf den Mann los. Der Angegriffene wurde durch die Axtangriffe verletzt und wurde noch vor Ort von Rettungskräften behandelt.

Auf den 38-Jährigen kommen nun zwei Strafanzeigen zu – neben dem Axtangriff ist er nämlich auch noch alkoholisiert mit seinem Pkw gefahren. (hk/lf)

 

Polizeipräsidium Köln