#Polizeireport aus #Kollmar: Drei alkoholisierte #Polen #schlagen und #treten bei #Überfall brutal zu!

Polizeireport

Am helllichten Tag, am Karfreitag, den 30.03.2018, gegen 15.30 Uhr, kam es zu einem brutalen Überfall in der Schulstraße in Kollmar.

Ein 33 jähriger Mann aus Kollmar (Kreis Steinburg) öffnete nichtsahnend seine Haustür, nachdem zwei Männer dort am Nachmittag geklingelt hatten. Die beiden bedrängten ihn sofort, dass er sein Geld herausgeben solle. Sie schubsten ihn in die Wohnung und begannen auf ihn einzuschlagen. Es gelang dem Mann noch, die beiden wieder nach draußen zu drängen, als ein dritter Mann hinzukam, der nun ebenfalls auf ihn einschlug. Die drei Männer setzten ihrem Opfer brutal mit Schlägen und Tritten zu. Da der 33 jährige nun begann, um Hilfe zu rufen, eilten die Nachbarn und Passanten herbei und verscheuchten die Täter. Den alarmierten Polizeistreifen gelang es, die drei Männer unweit des Tatortes festzunehmen. Bei den Tätern handelt es sich um drei 20, 44 und 47 jährige polnische Staatsangehörige, die ordentlich alkoholisiert waren. Die Beschuldigten werden am Nachmittag des 31. März dem Haftrichter vorgeführt.

Der 33 jährige wurde mit seinen glücklicherweise nur leichteren Verletzungen zur Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht.

Die Kriminalpolizei bittet nun noch einmal alle Zeugen des Vorfalles, sich unter 04821-6020 zu melden. Da es am Tatort etwas turbulent zuging, werden auch die gebeten, die schon einmal vor Ort mit der Polizei gesprochen haben, sich noch einmal zu melden.

Polizeidirektion Itzehoe