Polizeireport aus #Leipzig: Zwei #Kinderwagen #angezündet!

Die Rettungsleitstelle teilte der Polizei gestern Abend einen Brand im Treppenhaus eines Mehrfamilienhauses mit. Zwei Kinderwagen brannten –  offensichtlich durch unbekannte Zündler in Brand gesetzt. Bis zur vierten Etage war der Qualm bereits gezogen. Die Kameraden dreier Wehren – Freiwillige Feuerwehr Grünau, Westwache und Südwestwache – löschten die Flammen, konnten aber nicht verhindern, dass die Kinderwagen völlig ausbrannten. Aufgrund der Hitzeeinwirkung bröckelte der Putz von den Wänden und das Treppenhaus war verrußt. In Sicherheit gebracht werden musste allerdings niemand. Personen kamen nicht zu Schaden. Hausbewohner hatten Brandgeruch wahrgenommen und den Notruf abgesetzt. Es entstand ein Schaden von mindestens 2.000 Euro. Wem die Kinderwagen gehören, konnte bislang noch nicht ermittelt werden. Eine Zeugin gab gegenüber den Polizeibeamten an, dass sie kurz nach 23:30 Uhr zwei Jugendliche beobachtet hatte, die vom rückseitigen Eingang des betroffenen Hauses über den Innenhof zu einem Tor gerannt waren. Einer soll eine dunkle Kapuzenjacke, der andere eine helle Hose sowie ein helles Basecap getragen haben. Kripobeamte haben die Ermittlungen wegen schwerer Brandstiftung aufgenommen. (Hö)