#Polizeireport aus #Rostock: #Gefährliche #Körperverletzung durch #Kopftreter!

Am 03.07.2018 gegen 18:00 Uhr kam es zu einer gefährlichen Körperverletzung zwischen einer 63-jährigen Fußgängerin und einem 52-jährigen Rostocker, der seinerseits mit einem Moped den Gehweg in der Lagerlöfstr. befahren haben soll. Die 63-jährige Geschädigte wollte den Tatverdächtigen zur Rede stellen. Im Verlauf der Auseinandersetzung schlug der Tatverdächtige in deren Gesicht und trat mit dem beschuhten Fuß gegen ihren Oberkörper. Anschließend begab er sich zum Polizeirevier in Rostock-Lichtenhagen, um dort Anzeige gegen die Geschädigte zu erstatten, weil sein Moped beschädigt worden sei. Zeitgleich wurde die Polizei über den Notruf 110 über die Tat verständigt und eilte zum Tatort. Die Geschädigte wurde leicht verletzt und konnte nach der Behandlung vor Ort nach Hause gehen. Die Polizei hat ein Strafverfahren gegen den Beschuldigten eingeleitet, Zeugen vernommen und Spuren gesichert. Die Fahrerlaubnisbehörde ist informiert und wird ihrerseits über die Geeignetheit des Tatverdächtigen zum Führen von Kraftfahrzeugen befinden.

Polizeipräsidium Rostock