Polizeireport aus Schwerin: #Kellerbrand in einem #Mehrfamilienhaus!

Am 30.06.2018 gegen 19 Uhr wurde eine starke Rauchentwicklung aus einem Hausflur in der Keplerstraße in Schwerin gemeldet. Die Bewohner der unteren Etagen, ca. 30 Personen, mussten ihre Wohnungen für den Zeitraum der Löscharbeiten verlassen. Alle anderen Anwohner wurden aufgefordert die Türen zu schließen und in ihren Wohnungen zu verbleiben. Nachdem der Brand durch die Feuerwehr bekämpft und der Hausflur gelüftet wurde, konnten alle Anwohner wieder in ihre Wohnungen zurück. Niemand wurde verletzt und alle Wohneinheiten sind wieder bewohnbar. Der Sachschaden wird derzeit auf ca. 10.000 Euro geschätzt. Nach bisherigen Ermittlungen brach der Brand im frei zugänglichen Kellerbereich aus. Aufgrund der Spurenlage kann die Kriminalpolizei eine Selbstentzündung oder einen technischen Defekt ausschließen. Es wurde ein Strafverfahren wegen schwerer Brandstiftung gegen unbekannt eingeleitet.


Polizeipräsidium Rostock