#Polizeireport aus #Sulz am Neckar: 14-jähriges Mädchen aus #Neckar #gerettet und #heute #verstorben!

Das 14-jährige Mädchen, welches gestern Mittag in Sulz in den Neckar sprang und von den Rettungskräften regungslos aus dem Wasser gezogen wurde (wir berichteten), verstarb gestern am späten Abend in einer Spezialklinik in Tübingen. Die Ermittlungen hinsichtlich der genauen Umstände dauern an (AM).

Hier finden Sie unsere Bezugsnachricht siehe unten:

 

Am heutigen Freitagmittag, kurz vor 14.00 Uhr, ist es in der Zeppelinstraße, in der Verlängerung des Stadtparks, zu einem Unglücksfall mit einem 14-jährigen Mädchen gekommen. Die 14-Jährige war mit ihrer 16-jährigen Freundin auf Inlineskates unterwegs. Dabei fiel einer Zeugin das unkontrollierte Verhalten der beiden Jugendlichen auf. Die Passantin verständigte die Polizei. Noch vor Eintreffen der Rettungskräfte stürzte sich die 14-Jährige jedoch in die Fluten des Neckars. Beim Versuch dies zu verhindern, wurde die Zeugin von dem Mädchen attackiert. Den kurze Zeit später am Unglücksort eintreffenden Rettungssanitätern gelang es das im Wasser treibende Mädchen festzuhalten und mit weiteren Helfern an Land zu bringen. Unverzüglich wurden Reanimierungsmaßnahmen eingeleitet. Mittlerweile ist die 14-Jährige ins Klinikum nach Tübingen verbracht worden. Lebensgefahr besteht weiterhin. Die 16-jährige Freundin sowie die Zeugin wurden vorsorglich ins Schwarzwald-Baar-Klinikum eingeliefert.

Warum das Mädchen offenbar freiwillig ins Wasser ging, ist noch unklar. Bei beiden Mädchen kann Drogeneinfluss nach derzeitigem Kenntnisstand nicht ausgeschlossen werden. Die Kriminalpolizei übernahm die weiteren polizeilichen Ermittlungen.

 

Polizeipräsidium Tuttlingen