#Polizeireport aus #Berlin – Treptow-Köpenick: #Mann wird von #S-Bahn #mitgeschleift!

Polizeireport

 
 Donnerstagabend fuhr ein Triebfahrzeugführer seinen S-Bahnzug am Bahnhof Schöneweide an, in dem ein 27-Jähriger mit seinem Fuß in einer Tür feststeckte

Gegen 21:30 Uhr versuchte der 27-jährige Deutsche einen abfahrbereiten Zug der Linie S8 am S-Bahnhof Schöneweide aufzuhalten, nachdem bereits ein optisches und akustisches Warnsignal erfolgt war. Dabei klemmt sich der Mann seinen Fuß in der Tür ein. Daraufhin forderte 27-Jährige den Triebfahrzeugführer lautstark auf, die Tür wieder zu öffnen. Der 45-jährige Deutsche soll ihm entgegnet haben, er solle seinen Fuß herausziehen und fuhr die S-Bahn kurz darauf an. Der 27-Jährige konnte einen Sturz nur durch einbeiniges Mithüpfen zur parallel anfahrenden S-Bahn verhindern. Ein Zeuge eilte ihm dabei zur Hilfe. Nach ca. zehn Metern brachte der Fahrer die S-Bahn schließlich wieder zum Stehen. Der 27-Jährige blieb glücklicherweise unverletzt.

Alarmierte Bundespolizisten leiteten gegen den 45-Jährigen Triebfahrzeugführer ein Ermittlungsverfahren wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung und Gefährdung des Bahnverkehrs ein. Den 27-Jährigen wiederum erwartet ein Verfahren wegen der Vornahme betriebsstörender Handlungen. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen konnten alle Beteiligten ihren Weg wieder fortsetzen.

Bundespolizeidirektion Berlin