#Polizeireport aus #Bruckhausen: Mit #Messer in die #Wade #gestochen – Keiner sagt warum!

Polizeireport

Ein Zeuge hat am Sonntag (1. April) gegen 21 Uhr die Polizei wegen einer Schlägerei am Wilhelmplatz alarmiert. Die Beamten trennten die drei Streithähne. Der 20-Jährige erzählte, dass ihm sein 30 Jahre alter Kontrahent mit einem Messer in die Wade gestochen hätte. Dieser wollte sich partout nicht nach der Waffe durchsuchen lassen und wehrte sich. Die Polizisten legten ihm Handschellen an und fanden bei ihm ein Messer mit frischen Blutanhaftungen. Währenddessen machten sich der 20-Jährige und sein unbekannter Freund aus dem Staub. Die Beamten folgten allerdings der Blutspur und fanden den Verletzten in einem geparkten Auto. Jetzt ließ er sich von der Besatzung eines Rettungswagens behandeln. Sein Freund flüchtete in unbekannte Richtunng. Die Polizisten nahmen den alkoholisierten 30-Jährigen zur Blutprobenentnahme mit zur Wache. Das bei ihm gefundene Messer stellten sie sicher. Warum sich die Männer stritten und der Dritte im Bunde geflüchtet ist, wollte keiner erzählen. Die Kripo hat die Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung aufgenommen.

Polizei Duisburg