#Polizeireport aus #Dresden: #Festnahme nach #Brandstiftung an #Polizei-Dienstfahrzeug!

Am Sonntag, dem 25.03.2018, gegen 21:05 Uhr meldete sich ein couragierter Zeuge bei der Bundespolizei am Bahnhof Dresden Neustadt und gab an, dass er soeben beobachtet habe, wie ein Mann ein Polizeifahrzeug angezündete.

Die Beamten überprüften den Sachverhalt und löschten das entfachte Feuer. Teile des Kohleanzünders wurden anschließend als Beweismittel sichergestellt.

Weitere Einsatzkräfte konnten aufgrund der Täterbeschreibung einen 34-Jährigen in Tatortnähe feststellen. Dieser hatte besagten Kohleanzünder und ein Stabfeuerzeug bei sich. Ein Abgleich mit dem zwischenzeitlich ausgewerteten Bildmaterial der Überwachungskamera legte Nahe, dass es sich bei dem Dresdner um den Täter handelte.

Der wegen Eigentums- und Rohheitsdelikten polizeibekannte Deutsche wurde festgenommen. Die Schadenshöhe ist noch unbekannt. Die weiteren Ermittlungen werden zuständigkeitshalber durch die Kriminalpolizei der PD Dresden geführt.

Bundespolizeiinspektion Dresden