#Polizeireport aus #Frankfurt-#Innenstadt: #Obdachlosen wurde von drei #Rumänen oder #Bulgaren angegriffen

Polizeireport

(fue) In der Nacht von Samstag auf Sonntag, den 15. April 2018, hatte ein 51-jähriger Wohnsitzloser sein Lager in der Fahrgasse, in Höhe der Hausnummer 111, aufgebaut. Gegen 03.30 Uhr, wurde er durch drei Personen geweckt, die ihn nach Zigaretten fragten. Nachdem er den drei Männern Zigaretten gegeben hatte, fingen diese an, auf ihn einzuschlagen bzw. zu treten. Schließlich ließen sie von ihm ab und flohen in südlicher Richtung. Der 51-Jährige musste dann den Verlust seines Portemonnaies feststellen, welches er in seiner Jackentasche aufbewahrt hatte. In der Geldbörse hatte sich ein Bargeldbetrag in Höhe von 10 EUR befunden.

Die Täter werden beschrieben als etwa 30 Jahre alt, möglicherweise Rumänen oder Bulgaren. Einer trug einen roten Kapuzenpullover, einer führte eine weiße Plastiktüte mit sich. Die drei Täter trugen mehrere Taschen und Rucksäcke bei sich und sind eventuell ebenfalls ohne festen Wohnsitz.

Der Geschädigte wurde vorsorglich mittels Rettungswagen in ein Krankenhaus zur Untersuchung verbracht. Die sofort durchgeführte Fahndung nach den Tätern verlief ohne Erfolg.

Polizeipräsidium Frankfurt am Main