Polizeireport: Fußgänger in #Köln-Junkersdorf von Straßenbahn mitgeschleift!

Am späten Donnerstagabend (19. April) hat sich ein Kölner (22) auf der Aachener Straße im Ortsteil Junkersdorf schwere Verletzungen zugezogen. Nach dem bisherigen Ermittlungsstand fiel der junge Mann ohne Fremdeinwirkung zwischen zwei Stadtbahn-Waggons.

Nach Zeugenangaben war der 22-Jährige gegen 23.30 Uhr an der KVB-Haltestelle „Junkersdorf“ neben der einfahrenden Bahn hergelaufen. Dabei soll er aus bislang noch nicht geklärten Gründen gestolpert und zwischen die beiden Waggons gefallen sein. Der junge Mann wurde eine kurze Strecke mitgeschleift und erlitt zunächst lebensgefährliche Verletzungen. Er wurde durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus gefahren. Sein Gesundheitszustand ist ausweislich der behandelnden Ärzte mittlerweile stabil. Der Straßenbahnfahrer (44) sowie fünf Begleiter des 22-Jährigen erlitten einen Schock. (af)

Polizeipräsidium Köln