Polizeireport: Gelsenkirchenerin ohrfeigt Polizisten nach Geschwindigkeitskontrolle!

Polizei NRW
Polizei NRW

Polizei NRW – Eine eigentlich harmlose Verkehrskontrolle am Mittwoch, 25.07.2018, endete für eine 56-jährige Gelsenkirchenerin im Polizeigewahrsam. Um 9.23 Uhr kontrollierten Beamte die Geschwindigkeit von Fahrzeugen im Stadtteil Schalke-Nord und hielten eine Autofahrerin an, die mit 78 Stundenkilometern die Kurt-Schumacher-Straße befuhr. Dabei bemerkten die Polizisten ein geöffnetes Klappmesser und eine Schere im Innenraum des Wagens und forderten die 56-Jährige auf, das Auto zu verlassen. Die Frau zeigte sich jedoch unkooperativ und reagierte aggressiv auf die Anweisung. Als ein Polizist sie durchsuchen wollte, schlug sie dem Beamten mit der flachen Hand ins Gesicht. Daraufhin wurde die Gelsenkirchenerin mit Handfesseln fixiert und zur Polizeiwache gebracht. Die Beamten stellten Strafanzeige und fertigten wegen der Überschreitung der Geschwindigkeit eine Ordnungswidrigkeitenanzeige.

Polizei Gelsenkirchen