#Polizeireport aus #Halberstadt: #Schlägerei zwischen zwei #Somalier und einem #Deutschen auf dem #Bahnhof!

Polizeireport

Am gestrigen Abend, den 27.03.2018, gegen 21:10 Uhr kam es auf dem Bahnhof Halberstadt zu einer Schlägerei zwischen drei Männern in deren Zuge auch Reizgas versprüht wurde. Eine Zeugin informierte Beamte des Bundespolizeireviers in Halberstadt über eine Auseinandersetzung zwischen mehreren männlichen Personen im Tunnel des Bahnhofs Halberstadt. Sofort eilten die Bundespolizisten zu dem Tatort. In der Bahnhofshalle konnten sie im unteren Geschoss Hilfeschreie ausmachen. Im Bereich der Toilette trafen sie auf zwei 19-jährige Somalier und einen 33-jährigen Deutschen, die sich mit den Fäusten ins Gesicht schlugen. Der gesamte Bereich war durch Reizgas kontaminiert. Nachdem es den Bundespolizisten gelungen war, die Männer zu trennen, wurde folgender Tathergang bekannt. Der 33-jährige Mann war in Begleitung seines 35-jährigen Bruders, als ihnen in dem Personentunnel die zwei Somali entgegen kamen. Der 33-Jährige spuckte ihnen vor die Füße. Daraufhin hinterfragten sie seine Beweggründe und es kam zum Streit. Der 33-jährige Mann versprühte nun Reizgas. Alle Betroffenen liefen dann in die Sanitäranlagen des Bahnhofs, um sich die Augen nach dieser Attacke auszuspülen. Auch die beiden Brüder begaben sich zum Spülen ihrer Augen dorthin. Hier verletzte man sich dann wechselseitig bis zum Eintreffen der Bundespolizei. Gegen den 33-Jährigen und die beiden 19-Jährigen wurden Strafanzeigen wegen gefährlicher Körperverletzung/ Körperverletzung erstellt. Die Bundespolizei wurde von Kollegen der Landespolizei unterstützt. Zur letztendlichen Schlichtung der Lage wurden die beiden Brüder durch Beamte der Landespolizei in ihre Wohnung verbracht. Ärztliche Hilfe wurde von allen Beteiligten abgelehnt.

Bundespolizeiinspektion Magdeburg

 

 

1 Trackback / Pingback

  1. #Der #WOCHENRÜCKBLICK: #Einzelfallnews in #Deutschland vom 25.03.2018 bis 02.04.2018! › behoerdenstress

Kommentare sind deaktiviert.