#Polizeireport aus #Hamburg-#Eilbek: #Zeugenaufruf nach schwerem #Raub auf #Spielhalle durch #mindestens einen #Albaner!

Polizeireport

Die Polizei Hamburg fahndet nach drei Männern, die eine Spielhalle überfallen und nach Verfolgung durch Zeugen die Beute auf der Flucht verloren haben. Die weiteren Ermittlungen führt das Raubdezernat für die Region Nord (LKA 144).

Die drei maskierten Täter stürmten mit einem Messer bewaffnet in die Spielhalle. Sie ergriffen eine Kasse hinter dem Tresen und flüchteten damit aus der Spielhalle.

Zwei Gäste, die auf den Raub aufmerksam wurden, versuchten sich den Tätern in den Weg zu stellen und nahmen umgehend die Verfolgung der Männer auf. Die beiden Zeugen (37, 62) konnten die Flüchtenden nach kurzer Zeit einholen und es kam zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen den Tätern und den Gästen der Spielhalle. Hierbei wurde der 37-Jährige ins Gesicht geschlagen und getreten. Die entwendete Geldkassette fiel zu Boden.

Die Täter flüchteten hierauf ohne Beute. Eine Sofortfahndung nach den drei Tätern führte nicht zu deren Festnahme.

Die Männer können wie folgt beschrieben werden:

Täter 1:

– männlich – ca. 185 cm groß – 20-25 Jahre alt – maskiert – sprach albanisch – führte ein Messer bei sich

Täter 2 und 3:

– männlich – 20-23 Jahre alt – ca. 170 cm groß – dickliche Figur – maskiert

Zeugen, die Hinweise auf die Täter geben können, werden gebeten, sich beim Hinweistelefon der Polizei Hamburg unter der Rufnummer 040/ 4286-56789 oder an einer Polizeidienststelle zu melden.

 

Polizei Hamburg