#Polizeireport aus #Hamburg: Mann aus #Algerien #bestiehlt #schlafende #Fahrgäste in S-Bahn!

Polizeireport

Am 25.03.2018 gegen 07.50 Uhr nahmen Zivilfahnder der Bundespolizei einen mutmaßlichen Taschendieb (m.25) im S-Bahnhaltepunkt Neugraben vorläufig fest. Zivilfahnder der Bundespolizei erkannten den Mann aufgrund von vorhandenen Videoaufnahmen aus Überwachungskameras entsprechender S-Bahnen wieder. Der Mann ist dringend verdächtig in mindestens drei Fällen seit August 2017 bis Februar 2018 schlafende Fahrgäste in fahrenden S-Bahnen bestohlen zu haben. Der Beschuldigte erbeutete hochwertige Handys im Wert von rund 1500 Euro.

Der Beschuldigte geriet zuvor aufgrund von tatvorbereitenden Handlungen in einer abfahrbereiten S-Bahn in das Visier der eingesetzten Fahnder. Der Mann beobachtete zielgerichtet schlafende Fahrgäste und wurde anschließend vorläufig festgenommen. Bei der Durchsuchung der Kleidung entdeckten die Fahnder ein mutmaßlich gestohlenes IPhone im Wert von rund 500 Euro.

Das Handy wurde sichergestellt. Der algerische Staatsangehörige wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen entlassen. Entsprechende Strafverfahren wurden eingeleitet.

Die weiteren Ermittlungen dauern an und werden vom Ermittlungsdienst der Bundespolizeiinspektion Hamburg geführt.