#Polizeireport aus #Hamburg: #Polizeibekannter #Dealer aus #Mazedonien mit 4,3 Kilo #Marihuana erwischt und schon wieder in #Freiheit!

Polizeireport

Bei einer Fahrzeugüberprüfung stellten Zivilfahnder des Polizeikommissariats 42 gestern Abend unter anderem 4,2 Kilogramm Marihuana sicher.

Die Zivilfahnder wurden auf einen Audi Q5 aufmerksam, dessen Fahrer mutmaßlich Betäubungsmittel an einen hinzugestiegenen Mann verkaufte.

Gleich zu Beginn der daraufhin durchgeführten Überprüfung der Männer drang bereits starker Marihuanageruch aus dem Fahrzeug.

Bei dem Fahrer, einem 37-jährigen, polizeibekannten Mazedonier, wurden eine geringe Menge Marihuana und 2.360 Euro mutmaßliches Dealgeld aufgefunden. Bei der Durchsuchung seines Q5 fanden die Beamten auf der Rücksitzbank dann insgesamt 4,2 Kilogramm Marihuana. Die gefundenen Gegenstände sowie der Q5 wurden als Beweismittel sichergestellt.

Der 37-Jährige sowie sein mutmaßlicher Kunde, ein 30-jähriger Mazedonier, wurden zunächst vorläufig festgenommen und ans Polizeikommissariat 42 transportiert.

Ermittler des Kriminaldauerdienstes (LKA 26) übernahmen die weitere Sachbearbeitung.

Der 37-Jährige wurde im weiteren Verlauf mangels Haftgründen entlassen, der 30-Jährige wurde erkennungsdienstlich behandelt und anschließend mangels Haftgründen ebenfalls entlassen.

Die weiteren Ermittlungen dauern an.

Polizei Hamburg