#Polizeireport aus #Hennigsdorf: Zwei #Tschetschenen bedrohen ein #Asylbewerber aus #Kamerun!

Polizeireport

Ein 36-jähriger Kameruner befand sich am 23.03. gegen 20.00 Uhr auf dem Weg vom Einkaufszentrum zum Übergangswohnheim in Hennigsdorf. Auf diesem Weg passierte der Kameruner einen schlecht beleuchteten Park hinter dem Rathaus Hennigsdorf. In diesem Park warteten nach seinen Angaben zwei dunkel bekleidete Personen, diese zogen jeweils ein Messer (ca. 20cm Klinge) und bedrohten den Kameruner. Dieser drehte sich um und entfernte sich schnell in Richtung Bahnhof.

In weiterer Folge lief er zum Polizeirevier und meldete den Sachverhalt. In der Zeugenvernehmung gab er an, dass die beiden Tatverdächtigen, möglicherweise Tschetschenen, ebenfalls im Übergangswohnheim in Hennigsdorf wohnen, er sie aber nicht namentlich benennen kann. Der Geschädigte willigte einer Verlegung in ein anderes Übergangswohnheim ein. Die Kripo ermittelt.