Polizeireport aus #Holzminden – Wasserübungsplatz: Männliche Person #tot in der #Weser aufgefunden

Bei der am gestrigen Tage in der Weser aufgefundenen Leiche handelt es sich mit großer Wahrscheinlichkeit um den vermissten 67-jährigen Jürgen B. aus Holzminden.

In den späten Nachmittagsstunden des gestrigen Dienstags wurde im Uferbereich des Wasserübungsplatzes, unter einem Bootsanleger, durch ein Mitglied eines Ruderclubs eine männliche Leiche entdeckt. Nach umfänglichen Bergungsarbeiten, in die auch die Feuerwehr eingebunden war, gelang es erst nach Anheben des Anlegers mittels eines Krans, den leblosen Körper zu befreien. Dabei handelt es sich mit großer Wahrscheinlichkeit um den seit knapp vier Wochen vermissten 67-jährigen Jürgen B. aus Holzminden.

Intensivste Suchmaßnahmen am Tag des Verschwindens im Nahbereich seines Wohnhauses, welches er in den frühen Morgenstunden des 17.03.2018 verlassen hatte, sowie der angrenzenden Umgebung, einschließlich der Weser, hatten keinen Erfolg erbracht. Auch die, auf Grund der Öffentlichkeitsfahndung, aus der Bevölkerung eingegangenen Hinweise, die weitere Suchmaßnahmen an den Folgetagen auslösten, führten nicht zum Auffinden des Vermissten. An den mehrfach stattgefundenen Suchmaßnahmen waren neben der Polizei und Hundestaffeln, auch Kräfte der Feuerwehr und die Hubschrauberstaffel Hannover eingesetzt.

Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden