Polizeireport aus #Ludwigsburg: #Sexueller #Missbrauch von #Kindern in #Kindertagesstätte – 20-jähriger in Haft

Polizeireport

Wegen sexuellen Missbrauchs von Kindern in drei Fällen, darunter einer in einem schweren Fall, sowie der Herstellung und dem Besitz von Kinderpornografie ermittelt die Kriminalpolizei Ludwigsburg gegen einen 20-jährigen Tatverdächtigen, der Auszubildender in einer Kindertagesstätte im Kreis Ludwigsburg war. Er wurde am 06. April festgenommen und befindet sich seither auf Antrag der Staatsanwaltschaft in Untersuchungshaft. Anfang März hatte sich die Mutter eines heute dreijährigen Mädchens an die Polizei gewandt, nachdem sie aus Schilderungen ihrer Tochter erkannt hatte, dass es im Verlauf des vergangenen Jahres in der Kindertagesstätte zu sexuellen Handlungen durch den Tatverdächtigen gekommen sein könnte. Im Zuge der folgenden Ermittlungen erhärtete sich dieser Verdacht und führte am 14. März zur Durchsuchung der Wohnräume des 20-Jährigen. Dabei stellten die Ermittler verschiedene Datenträger sicher, die mitunter von dem Tatverdächtigen selbst angefertigte, kinderpornografische Bilddateien von fünf in der Tagesstätte betreuten Kindern im Alter von ein und zwei Jahren enthielten. Der junge Mann wurde daraufhin festgenommen und dem Haftrichter beim Amtsgericht Stuttgart vorgeführt. Der von der Staatsanwaltschaft beantragte Haftbefehl wurde in Vollzug gesetzt und der 20-Jährige in eine Justizvollzugsanstalt eingewiesen.

Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern derzeit noch. Demnach hatte der Tatverdächtige auch in mehreren Internet-Portalen seine Dienste als Babysitter angeboten. Nach jetzigem Kenntnisstand hatte er damit jedoch keinen Erfolg.

Polizeipräsidium Ludwigsburg